Frosta
- Florian Söllner - Leitender Redakteur

Gewinnsprung! Dividenden-Aktie Frosta greift Iglo an und KUKA wächst dank BMW, Daimler und Co

Der weißbärtige Käptn Iglo ist in die Jahre gekommen. Die Iglo Gruppe wächst kaum noch und verdient unterm Strich kein Geld. Ein harter Konkurrent, der an der Vormachtstellung knabbert ist Frosta. Das 2003 neu eingeführte Reinheitsgebot trifft immer mehr den Nerv der Zeit. Nun greift Frosta mit einer eigenen Fischstäbchen-Marke den Branchenprimus Iglo sogar direkt an. Der Gewinnsprung im ersten Halbjahr lag bei 57 Prozent. Mehr Hintergründe dazu sowie ein exklusives Interview mit dem Vorstand lesen Sie im Freitagabend erscheinenden AKTIONÄR-ePaper.

Sehen Sie hier wie DER AKTIONÄR die Aktien im Interview mit dem DAF einschätzt:

 

Auch KUKA hat positiv überrascht. Der Roboter- und Anlagenbauer KUKA hob nach einem starken Quartal seine Prognose für das Gesamtjahr an. Nicht zuletzt Investitionen der großen deutschen Autobauer sowie Ford treiben den Gewinn an.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Florian Söllner | 0 Kommentare

Frosta gegen Iglo: Aktie bleibt ein Kauf

Frosta gewinnt seit Jahren Marktanteile gegen große Player wie Iglo. Wie das Unternehmen heute mitteilte, geht die Erfolgsstory nach neun Monaten weiter. So habe der Umsatz über dem Vorjahr gelegen. Verantwortlich dafür seien unter anderem das Wachstum der Marke Frosta in Deutschland, Polen, … mehr
| Florian Söllner | 0 Kommentare

Die Lieblingsaktien der Redaktion (Teil 10)

2010 war ein erstklassiges Börsenjahr: EuroStoxx, DAX, Dow Jones & Co verbuchten teils deutliche Kursgewinne. Nun fragen sich die Anleger: Wo sollte man 2011 investiert sein? Welche Aktien sind interessant und haben das Potenzial, den Markt hinter sich zu lassen? In seiner neuen Serie "Die Lieblingsaktien der Redaktion" gibt DER AKTIONÄR auf diese Fragen die richtigen Antworten. mehr