Allianz
- Thorsten Küfner - Redakteur

Allianz mit Gewinnrückgang

Abschreibungen auf ihr Griechenland-Engagement haben der Allianz im zweiten Quartal einen deutlichen Gewinnrückgang beschert. Damit verfehlte der Münchner Versicherungsriese die Prognosen der Analysten. Die Aktie gerät unter Druck.

Die Allianz hat im zweiten Quartal 2011 einen Nettogewinn von 1,07 Milliarden Euro erzielt. Damit verdiente Europas größter Versicherungskonzern acht Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum und verfehlte zudem die Analystenprognosen von 1,4 Milliarden Euro. Hauptgrund hierfür waren Abschreibungen auf griechische Staatsanleihen im Portfolio des DAX-Konzerns. Das operative Ergebnis blieb trotz einiger Naturkatastrophen wie etwa Tornados in den USA mit 2,3 Milliarden Euro stabil. Zur kompletten Unternehmensmeldung.

Jahresprognose bestätigt

Indes bekräftigte Konzernchef Michael Diekmann die Prognose für das Gesamtjahr. Demnach rechnet das Unternehmen weiterhin mit einem operativen Gewinn von 7,5 bis 8,5 Milliarden Euro. Für die ersten sechs Monate belief sich das operative Ergebnis auf rund 4,0 Milliarden Euro.

Aktie unter Beschuss

Die Aktie der Allianz ist im Zuge der Panik an den Märkten stark unter Druck geraten. Bereits investierte Anleger sollten nun den Stoppkurs bei 79,00 Euro beachten. Solange sich das Chartbild nicht aufgehellt hat, sollten noch nicht investierte Anleger die Aktie vorerst meiden, da in dem aktuell sehr nervösen Marktumfeld weitere dramatische Kursverluste jederzeit möglich sind.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Allianz zapft Datenbank an

Allianz X, die digitale Investment-Einheit des Münchner Versicherers, hat erstmals ein Unternehmen vollständig erworben. Es handelt sich hierbei um das Online-Portal Finanzen.de, das Versicherungsvermittler und Interessenten zusammenbringt. Die Allianz dürfte ihrerseits an den Kundendaten … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Allianz: Finanzvorstand erteilt Fusion eine Absage

Die Allianz wird nach Aussage von Finanzvorstand Giulio Terzariol den Kreditversicherer Euler Hermes nicht mit der Großkunden-Sparte AGCS fusionieren. Darüber hinaus ist eine Übernahme der Deutsche-Bank-Fondstochter DWS sehr unwahrscheinlich. Dem Aktienkurs schaden die Aussagen nicht - im Gegenteil. mehr
| Lars Friedrich | 0 Kommentare

Allianz: Das sind die neuen Kursziele

Nach den überraschend starken Q1-Zahlen hält sich der Kurs der Allianz-Aktie weiter im Bereich der 200-Euro-Marke. Mehrere Analysten haben am heutigen Mittwoch ihre Bewertungen angepasst und sich zu den Aussichten für den Versicherungskonzern geäußert. Die positivste Einschätzung kommt von einem … mehr