Gerry Weber
- Norbert Sesselmann - Redakteur

Gerry Weber erhöht Prognose: Anleger sind begeistert

Mode von Gerry Weber bleibt gefragt. Der Konzern hat auch im dritten Quartal starke Zuwächse bei Umsatz und Gewinn erzielt. Für das Gesamtjahr schraubt der MDAX-Konzern die Prognose leicht nach oben. Die Aktie steigt von Hoch zu Hoch.

Der Modekonzern Gerry Weber bleibt dank neuer Fillialen auf Wachstumskurs und hat sein Umsatzziel leicht erhöht. Nachdem zwischen Mai und Juli mehr als 100 zusätzliche Läden eröffnet wurden, stieg der Umsatz im dritten Quartal um knapp 22 Prozent zum Vorjahreszeitraum auf 178,4 Millionen Euro. Das Umsatzziel für das am 31. Oktober endende Geschäftsjahr hob der MDAX-Konzern um fünf Millionen auf 800 Millionen Euro an.

Voll auf Wachstumskurs

Neben 56 neu eröffneten sogenannten „Houses of Gerry Weber" waren im dritten Quartal auch 69 Filialen des im März übernommenen Konkurrenten Wissmach umgewandelt worden. Der Quartalsgewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg im Vergleich zum Vorjahr um 20,2 Prozent auf 19,7 Millionen Euro. In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres stieg der Umsatz im Jahresvergleich um 13,9 Prozent auf 554,4 Millionen Euro. Der operative Gewinn legte um 17 Prozent auf 66,7 Millionen Euro zu.

AKTONÄR erhöht Kursziel

Die Aktie von Gerry Weber gehört in letzten Jahren zu den stärksten Aktien in Deutschland. Seit dem Tief 2008 beträgt das Kursplus fast 450 Prozent. Anleger, die noch nicht investiert sind, können bei Gerry Weber immer noch einsteigen. Der Aufwärtstrend ist völlig intakt. DER AKTIONÄR erhöht sein Kursziel auf 40 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Termine: Gerry Weber - Ende der Talfahrt?

Anfang September bleibt es an den Börsen weiter ruhig. Spannend wird es jedoch beim Bekleidungskonzern Gerry Weber. Nach der rasanten Talfahrt der vergangenen Monate sollen die Zahlen wieder neues Vertrauen bei den Anlegern schaffen. Aufgrund der zahlreichen Enttäuschungen in der jüngeren … mehr
| Christian Scheid | 0 Kommentare

Die Happy-New-Year-Wette

Die Wochen vor Weihnachten sind eigentlich eine besinnliche Phase. Doch bei vielen Profi-Anlegern ist von Ruhe keine Spur. Denn sie machen ihre Depots in den letzten Dezember-Tagen fit für die Jahresendabrechnung. Geschickte Anleger können sich die dabei auftretenden Kursbewegungen zunutze machen. mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

ES: Gerry Weber im Größenwahn

Der Effecten-Spiegel geht mit deutschen Modefirmen hart ins Gericht: Die Unternehmen haben in ihrem Größenwahn, immer neue Läden zu eröffnen, die Trends verschlafen. Neue Filialen statt neuer Ideen für die Kollektionen, stationärer Handel statt Einzug in das Internet, Umsatzsteigerung statt Gewinn, … mehr