Gerry Weber
- Stefan Limmer - Redakteur

Gerry Weber: Kursfeuerwerk nach starken Zahlen – Schwächephase beendet?

Die Aktien des Modeunternehmens Gerry Weber führen am Donnerstag die Gewinnerliste im MDAX an. Grund für die satten Kursgewinne sind die überraschend guten vorläufigen Zahlen des Konzerns. Gerry Weber erzielte im vierten Quartal in seiner Einzelhandelssparte einen Umsatz von 104 Millionen Euro und damit 22 Prozent mehr als im Vorjahr.Analyst Philipp Rigters von Equinet wertete die Zahlen als Zeichen dafür, dass der Konzern nach den vom Wetter belasteten Quartalen wieder zu einer überdurchschnittlichen Entwicklung zurückgekehrt sei.

Auf zu alten Höhen

Im Zuge des Kurssprungs ist die Gerry-Weber-Aktie am Donnerstag über den Widerstand bei 32,00 Euro ausgebrochen und notiert aktuell knapp unter der Abwärtstrendlinie bei 34,33 Euro. Klettert der MDAX-Titel auch noch über dieses charttechnische Hindernis, wäre vorerst Luft bis 36,00 Euro.

Trendaktie

Investierte Anleger bleiben dabei. Es sollte nur eine Frage der Zeit sein, bis Gerry Weber den langfristigen Aufwärtstrend wieder aufnimmt. Für einen Neueinstieg sollte der Ausbruch über die Abwärtstrendlinie abgewartet werden. Ein Stopp knapp unter 28,00 Euro sichert die Position nach dem Kauf ab. 

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Termine: Gerry Weber - Ende der Talfahrt?

Anfang September bleibt es an den Börsen weiter ruhig. Spannend wird es jedoch beim Bekleidungskonzern Gerry Weber. Nach der rasanten Talfahrt der vergangenen Monate sollen die Zahlen wieder neues Vertrauen bei den Anlegern schaffen. Aufgrund der zahlreichen Enttäuschungen in der jüngeren … mehr
| Christian Scheid | 0 Kommentare

Die Happy-New-Year-Wette

Die Wochen vor Weihnachten sind eigentlich eine besinnliche Phase. Doch bei vielen Profi-Anlegern ist von Ruhe keine Spur. Denn sie machen ihre Depots in den letzten Dezember-Tagen fit für die Jahresendabrechnung. Geschickte Anleger können sich die dabei auftretenden Kursbewegungen zunutze machen. mehr