Paragon
- Michael Schröder - Redakteur

Gelungener Jahresauftakt: Tipp des Tages Paragon startet Gegenbewegung

DER AKTIONÄR hat bereits erklärt, dass sich bei Paragon nach dem Rücksetzer seit dem Hoch bei fast 14 Euro bei einem KGV von 4 eine erstklassige Trading-Chance eröffnet. Heute legt der Tipp des Tages von Ende November deutlich zu. Risikobewusste Anleger können bei der Aktie des Automobilzulieferers auf den fahrenden Zug aufspringen.

Operativ läuft es bei Paragon nach der Planinsolvenz im Jahr 2009 besser denn je. Eine innovative Produktpalette sorgt bei dem ostwestfälischen Automobilzulieferer für reichlich Fantasie. Dennoch befindet sich die Aktie seit Anfang 2011 nur auf Talfahrt. Kratzte der Kurs zu Jahresbeginn noch an der 14-Euro-Marke, rutschte die Notierung kurz vor Weihnachten sogar unter die 6-Euro-Marke.

Überproportionalen Ergebnisanstieg

Fundamental ist dieser Rücksetzer keinesfalls gerechtfertigt: 2011 soll der Umsatz gegenüber dem Vorjahr um acht Prozent auf 65 Millionen Euro gesteigert werden. Dank einer EBIT-Marge von elf Prozent ist mit einem branchenweit überproportionalen Ergebnisanstieg zu rechnen. Nach dem deutlichen Rücksetzer war die Aktie mit einem KGV von 4 absolut günstig bewertet. 

Luft nach oben

Das scheint im neuen Jahr auch dem einen oder anderen Investor bewusst geworden zu sein. Bei deutlich anziehendem Volumen legt die Aktie kräftig zu. Risikobewusste Anleger können noch immer auf den fahrenden Zug aufspringen. Das nächste Kursziel liegt im Bereich um 7,50 Euro. Mittelfristig liegen Notierungen im zweistelligen Bereich im Rahmen des Möglichen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Paragon: Endlich wieder positive News

Paragon hebt die Prognose für das Gesamtjahr an. Der Autozulieferer will 2018 Erlöse zwischen 180 und 185 Millionen Euro stemmen. Zuvor war Paragon von 175 Millionen Euro ausgegangen. "Mit unserem besonderen Produkt- und Kundenmix wachsen wir viel schneller als die gesamte Automobilbranche“, sagt … mehr