Dialog Semiconductor
- Stefan Limmer - Redakteur

Geht Dialog Semiconductor leer aus?

In einem durchwachsenen Marktumfeld zählt Dialog Semiconductor zu den Top-Gewinnern im TecDAX. Die Aktie notiert an einem wichtigen Widerstand. Zudem haben sich die Analysten zu Wort gemeldet.

Die Commerzbank hat Dialog Semiconductor angesichts der von LG und Samsung vorgestellten Smartwatches auf "Hold" mit einem Kursziel von 24 Euro belassen. Er zweifele aber, dass Dialog bei den Smartwatches der beiden südkoreanischen Konzerne mit im Spiel sei, schrieb Analyst Thomas Becker in einer Studie vom Donnerstag.

Profitieren wird Dialog Semiconductor dafür von den neuen iPads von Apple. Der US-Konzern lässt ab 2015 deutlich größere iPads herstellen. Das neue iPad soll Berichten zu Folge einen Bildschirm in Notebook-Größe mit einer Diagonale von 12,9 Zoll bekommen. Dialog Semiconductor gilt als Apple-Zulieferer. Im letzten Jahr hat Apple 70 Prozent zum Gesamtumsatz zu dem TecDAX-Konzern in Höhe von 903 Millionen Euro beigetragen.

Dabeibleiben

Der schwache Gesamtmarkt und die geplatzte Fusion mit AMS sorgten im vergangenen Monat für Verkaufsdruck bei Dialog Semiconductor. Gelingt der Sprung über die 24-Euro-Marke, wäre Luft bis zum alten Jahreshoch bei 26 Euro. Investierte Anleger bleiben dabei. Auch DER AKTIONÄR spekuliert auf weiter steigende Kurse.

 

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.

(mit Material von dpa-AFX)

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: