Nvidia
- Julia Breuing

Geheimnisvolle Konsole – Stechen Nintendo & Nvidia Sony aus?

Fachleute veröffentlichten erste Gerüchte zur neuen Konsole Nintendo NX, die im Frühjahr 2017 auf den Markt kommen soll. Mit der Konsole könnte Nintendo einmal mehr seine Innovationskraft beweisen. Nintendo versuche nicht mit der PlayStation und Co mitzuhalten, sondern sich von ihnen abzuheben. Wer profitiert davon?

Revolutionäre Konsole?

Nintendo hat sich Gerüchten zufolge an einen anderen Chiphersteller gewandt als Sony. Anstelle des AMD-Chips soll in der NX der Tegra X1 von Nvidia verbaut sein. Nintendo versuche sich nicht mit der PS4 oder der Xbox One zu messen, sondern die Spielekonsole zu revolutionieren. Aber was ist an dem Chip von Nvidia, der zum Beispiel auch im Google Tablet verbaut ist, anders? Der Tegra X1 bietet einen guten Ausgleich zwischen Leistung und Energieverbrauch. Experten vermuten deshalb, dass Nintendo auf eine Kombination zwischen Handheld-Gerät und Spielekonsole setzt. Das mobile Gerät soll durch eine Station mit dem TV verbunden werden können. Außerdem sollen die seitlich angebrachten Controller abtrennbar sein um sie auch separat verwenden zu können. Der Nachteil: die lange Batterielaufzeit geht mit einer Einschränkung der Leistung einher. Daher wird vermutet, dass das Leistungsniveau der NX nicht auf dem der PS4 oder Xbox One sein wird.

Jetzt steht die Frage im Raum ob Konsumenten diese Art von Spielekonsole annehmen werden. Auf der anderen Seite würde Nintendo alle die ansprechen, die eine Alternative zur PS4 und Xbox One suchen. Wenn die Gerüchte wahr sind, könnte Nintendo die Branche revolutionieren. Fraglich ist, ob sich das Handheld-Gerät für Augmented Reality-Spiele wie Pokémon Go eignen würde. Dann würden sowohl Nintendo als auch Nvidia von dem aktuellen Hype profitieren können. Klar ist aber, dass bereits jetzt die Konsolen von Nintendo von der Pokémon-Beliebtheit profitieren.

Nvidia: Go!

Nvidia hatte in den letzten Quartalen durch die starke Konkurrenz von AMD zu kämpfen und verlor im Gaming-Segment Marktanteile. Der Auftrag von Nintendo kommt da gerade Recht um sich in dieser Branche wieder stärker zu positionieren. Außerdem hat Nvidia den leistungsfähigeren Tegra X2 entwickelt, der vielleicht mit dem AMD-Chip mithalten kann. Nvidias Technologie wird zurzeit insbesondere in der Automobilbranche stark nachgefragt, sodass das Unternehmen starke Q2 Zahlen vorlegen dürfte. Auch das Chartbild überzeugt. Seit Anfang des Jahres legte die Aktie 70 Prozent zu und markierte letzte Woche ein neues Jahreshoch bei 53,32 Dollar.

Nintendo: Für Zocker

DER AKTIONÄR rät weiterhin, bei Schwäche eine Mini-Position aufzubauen. Das volatile Papier eignet sich derzeit jedoch nur für Zocker.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 2 Kommentare

Börsen-Profis: Nvidia pulverisiert die Schätzungen

Financial Fortune bejubelt die Zahlen von Nvidia für das dritte Quartal des laufenden Jahres, mit denen die Halbleiter-Firma die Schätzungen der Analysten bei weitem übertroffen hat. Der Umsatz stieg im Jahresvergleich um 54 Prozent auf zwei Milliarden Dollar und der Gewinn je Aktie verdoppelte … mehr