Geely
- Jochen Kauper - Redakteur

Geely: Kaufsignal ist greifbar!

Die Geely-Aktie arbeite sich langsam an dich wichtige 200-Tage-Linei heran. Seit dem Tief Anfang Januar hast das Papier des chinesischen Autobauers von 1,20 Euro auf 1,72 Euro zugelegt. Ein Plus von 43 Prozent. Die wichtige 200-Tage-Linie ist nur noch wenige Punkte entfernt. Wird diese überwunden, hat die Aktie weiteres Potenzial.

Anleger finden wieder Gefallen an einer Investition in chinesische Aktien. Neue Impulse könnten auch von der Zollfront kommen. Gerüchten zu Folge könnte es bald zu einem Deal zwischen US-Präsident Trump und Chinas Staatsoberhaupt Xi Jinping kommen.

Stromer auf dme Vormarsch

Vielleicht will Trump seinen Autobauern zum lukrativen chinesischen Automarkt erleichtern. Zwar ist der gesamte Automarkt zuletzt seit 20 Jahren das erste Mal geschrumpft, der Markt für Elektroautos jedoch legte im vierten Quartal 2018 weiter zu. Mittlerweile werden 63 Prozent aller weltweit verkauften Elektroflitzer in China abgesetzt.

Was Geely betrifft, so ist die Firma von Li Shu Fu für den Ausbau der Elektromobilität in China gerüstet. Die Versorgung mit Zellen für das Herzstück eines jeden Elektroautos, der Batterie, sollte demnach gesichert sein. Vor kurzem hat man dafür ein Joint-Venture mit dem Batteriezellenhersteller CATL eingefädelt.

Spannende Ausgangslage

Gut möglich, dass die Geely-Aktie nach der Aufholjagd eine Verschnaufpause einlegt. Eine Konsolidierung bis auf 14,50 Hongkong-Dollar oder umgerechnet 1,60 Euro ist durchaus drin. Im Anschluss sollte das Papier die wichtige 200-Tage-Linie in angriff nehmen. Wird dieser Widerstand geknackt, lautet das nächste Ziel 2,00 Euro. Das langfristig positive Szenario bleibt intakt.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jan Heusinger | 0 Kommentare

Wird Geely zum Tesla-Killer?

Der chinesische Autobauer präsentiert in Shanghai das Modell GE11. Mit dem zweiten vollelektrischen Fahrzeug will Geely in den europäischen und amerikanischen Markt vorstoßen. Doch der GE11 ist erst der Anfang. Mit einer massiven E-Offensive möchte CEO Li Shu Fu anderen Herstellern Marktanteile … mehr
| Jan Heusinger | 0 Kommentare

Geelys nächster Schritt zum selbstfahrenden Auto

„Geely will bei vernetzten Autos in China die Führungsposition übernehmen“, so der Präsident des Geely Reserach Institute Shen Ziyu. Um diese Vorherrschaft zu übernehmen, geht der Autobauer nun ein Bündnis mit Gosuncn Technology und Qualcomm ein. Ziel ist es, als erster ein Serienfahrzeug mit 5G … mehr