Gazprom
- Thorsten Küfner - Redakteur

Gazprom: Goldman Sachs erhöht Kursziel um 97 Prozent!

Das gibt es wirklich selten: Dass die Experten von Goldman Sachs immer wieder ihre Einschätzungen für verschiedene Aktien stetig überdenken und überarbeiten ist natürlich nichts Neues. Dass dabei allerdings das Kursziel um sage und schreibe 97 Prozent nach oben angepasst wird, ist allerdings eine absolute Seltenheit.

Denn nachdem Goldman-Analyst Geydar Mamedov die Gazprom-Papiere bislang lediglich mit „Sell“ eingestuft hatte und den fairen Wert nur auf 3,00 Dollar (aktueller Kurs 4,74 Dollar) beziffert hatte, liest sich seine Einstufung nun weitaus freundlicher. So lautet sein Anlagevotum für die Anteile des Erdgasriesen nun immerhin „Neutral“, das Kursziel sieht er nun bei 5,90 Dollar (umgerechnet 5,18 Euro).

Es bleibt spannend
Die Neueinschätzung hängt natürlich auch mit der vom Kreml diktierten Dividendenpolitik zusammen. Hier besteht allerdings noch Unklarheit, ob Gazprom bereits für 2015 die Hälfte seiner Gewinne an die Aktionäre ausschüttet (was dann im Juli erfolgen wird) oder erst für 2016. Am 19. Mai soll endlich Klarheit herrschen. Die Gazprom-Aktie bleibt jedenfalls ausnahmslos für mutige Anleger geeignet. Diese sollten den Stopp bei 3,10 Euro belassen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Deutsche Bank: Gazprom-Aktie ist jetzt ein Kauf!

Zum Ende des Jahres haben die leidgeprüften Anteilseigner des russischen Erdgasgiganten Gazprom wieder Grund zur Freude. Die Aktie befindet sich nach wie vor im Erholungsmodus – und erhält dabei auch wieder vermehrt Rückenwind von Seiten der Analysten – wie nun etwa von der Deutschen Bank und von … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Gazprom: Das bringt 2018

Die Erholung der Ölpreise, die über kurz oder lang auch mit höheren Gaspreisen für den weltgrößten Erdgasproduzenten Gazprom einhergeht, hat sich bereits in den letzten Monaten positiv auf das Konzernergebnis ausgewirkt. Wie geht es nun weiter? DER AKTIONÄR zeigt auf, was die Experten für 2018 … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Gazprom: Die Zahlen sind da!

Der russische Energieriese Gazprom hat gestern Abend seine Zahlen für das dritte Quartal des laufenden Jahres präsentiert. Dabei konnte der weltgrößte Erdgasproduzent durchaus überzeugen. So lagen Umsatz, EBITDA und der Reingewinn allesamt leicht über den durchschnittlichen Prognosen der Analysten. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Gazprom: 31 Prozent sind drin

Die Ölpreise entwickeln sich weiterhin robust. Daher hellt sich auch das Sentiment für Öl- und Gasaktien zunehmend auf. Hiervon profitieren natürlich die Anteilscheine des weltgrößten Erdgasproduzenten Gazprom in erheblichem Umfang. Nun gibt es noch zusätzlichen Rückenwind von den Analysten. mehr