Gazprom
- Thorsten Küfner - Redakteur

Gazprom: Ein Deal jagt den anderen ….

Anfang der Woche haben Gazprom und der chinesische Energiekonzern CNPC den Beginn der Erdgaslieferungen nach China festgezurrt. Aber der weltgrößte Erdgasproduzent bleibt weiter aktiv auf der Suche nach weiteren strategischen Partnern – und ist diesbezüglich im weiteren Wochenverlauf deutlich vorangekommen.

So wurde mit Ungarn vereinbart, dass man den osteuropäischen Staat nach Fertigstellung der Pipeline Turkish Stream ebenfalls mit russischem Gas versorgen will. Darüber hinaus will Gazprom sein Engagement in Pakistan weiter ausbauen und gründet hierfür mit einem pakistanischen Partnerunternehmen ein Joint Venture.

Indes hat sich der halbstaatliche Konzern mit OMV darauf geeinigt, den anvisierten Asset-Tausch von russischen und norwegischen Aktivitäten erst nach den Wahlen in Norwegen abzuschließen.

 

Gazprom bastelt nach wie vor eifrig an einer Zukunft, in der man deutlich weniger abhängig vom russischen Heimatmarkt und den westeuropäischen Staaten wird – zwei ohnehin eher schwach wachsende Märkte. Dies ist durchaus sinnvoll und sollte sich langfristig auch auszahlen. Die enorm günstig bewertete Aktie bleibt dennoch nur für mutige Anleger mit einem langen Atem geeignet.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Gazprom: Die Marktmacht wächst und wächst

Der weltgrößte Erdgasproduzent und Inhaber der weltgrößten Reserven hat im abgelaufenen Jahr seinen Marktanteil in Europa auf 34,7 Prozent gesteigert. Expertenschätzungen zufolge wird Gazproms Anteil in den kommenden Jahren noch weiter wachsen – und dies auch in anderen Teilen der Welt. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Gazprom: Kaufen, Halten oder Verkaufen?

Es ist ohne Zweifel eine sehr spannende Börsenphase. Anleger suchen nach den beiden heftigen Kursabstürzen in der vergangenen Handelswoche nun verstärkt Rat bei Experten. DER AKTIONÄR zeigt deshalb auf, was die Analysten derzeit bei der Aktie des russischen Erdgasriesen Gazprom empfehlen. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Gazprom: Das wird nun wichtig

Nach der Rallye der letzten Wochen befindet sich die Aktie von Gazprom nun in einer Korrekturphase. Die beiden Flash-Crashs an den Märkten und der ausgehend von seinen Mehrjahreshochs gesunkene Ölpreis bescheren dem Kurs Gegenwind. Jetzt wird es spannend, ob die wichtige charttechnische … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Gazprom: Diese Marken sind jetzt wichtig

Nach einem beeindruckend starken Start in das Börsenjahr 2018 befinden sich die Gazprom-Anteile nun in einer Korrekturphase – wie derzeit natürlich nahezu alle anderen Aktienkurse weltweit. DER AKTIONÄR zeigt auf, welche charttechnischen Marken Anleger nun besonders im Auge behalten sollten. mehr