Gazprom
- Thorsten Küfner - Redakteur

Gazprom: BASF und ENI verabschieden sich

Nachdem Russland kürzlich das Ende der geplanten Erdgasleitung South Stream verkündet hatte, verkauft nun die BASF-Tochter Wintershall ihre Anteile. Weil die Pipeline nicht gebaut werde, gehe die 15-prozentige Beteiligung gemäß dem Gesellschaftervertrag an den Erdgasriesen Gazprom, erklärte ein Sprecher des Chemiekonzerns am Montag.

Über die Höhe des Kaufpreises vereinbarten beide Parteien Stillschweigen. "Gemäß der Gesellschaftervereinbarung entspricht der Kaufpreis dem von BASF eingesetzten Kapital", hieß es in der Mitteilung (mehr zur BASF-Aktie erfahren Sie hier).

Auch der italienische Energiekonzern ENI verkauft nun seinen 20-prozentigen Anteil an dem Projekt. Über die Höhe des Kaufpreises wurde auch bei diesem Deal nichts bekannt gegeben.

Keine Überraschung

Dass sich die Partner an der geplanten South-Stream-Pipeline zurückziehen, nachdem Russland es aufgrund der politischen Widerstände der Europäischen Union auf Eis gelegt hat, ist wenig überraschend. Die günstig bewerte Gazprom-Aktie bleibt indes weiterhin ausnahmslos für mutige Anleger geeignet.

(Mit Material von dpa-AFX)

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Gazprom: Das sagt Putin zur Dividende

Eigentlich sollten alle halbstaatlichen Konzerne Russlands 50 Prozent ihrer Gewinne als Dividende auszahlen, wodurch die Dividendenrendite bei Gazprom auf mehr als zehn Prozent ansteigen würde. Doch wegen hoher Investitionen wurde bereits 2016 eine Ausnahme gemacht. Nun meldet sich Staatschef Putin … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Ein Segen für Royal Dutch Shell und Gazprom?

Saudi-Arabien und Russland haben sich darauf verständigt, zur Stützung der Ölpreise die am 30. Juni auslaufenden Förderkürzungen bis zum Ende des ersten Quartals 2018 fortzusetzen. Diese Meldung hat den Ölpreis im frühen Handel beflügelt und hilft natürlich auch Energieriesen wie Royal Dutch Shell … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Gazprom: 5 Fakten zur Dividende

Die Dividendensaison in Deutschland läuft derzeit auf Hochtouren. Während sich die Anteilseigner der deutschen Blue Chips bereits über den Dividendenregen freuen, müssen sich die Aktionäre von Gazprom noch etwas gedulden. DER AKTIONÄR informiert, was Anleger über die Dividende bei Gazprom wissen … mehr