DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

Frohe Weihnachten - Deutsche Bank schiebt DAX an

Noch ein Tag bis Weihnachten - da überrascht es nicht, dass am deutschen Aktienmarkt kaum etwas vorwärts geht. Immerhin kann der DAX am Vormittag ein paar Punkte zulegen, was zum großen Teil auf die Deutsche Bank zurückzuführen ist. Die Bank hat in den USA einen Milliardenvergleich im Hypothekenstreit erzielt.

Vor dem Wochenende steht noch der Verbrauchervertrauensindex der Universität Michigan auf der Agenda. Bei Bekanntgabe der Daten um 16 Uhr MEZ dürften die meisten Börsianer aber schon auf dem Weihnachtsmarkt weilen. Mehr zum DAX in der aktuellen Ausgabe des "DAX-Check" auf DER AKTIONÄR TV.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Draghi beendet QE - DAX in Feierlaune

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat angesichts der verbesserten Konjunktur und einer deutlich angestiegenen Inflation im Euroraum das Ende ihrer billionenschweren Anleihenkäufe angekündigt. An der Börse wird die Entscheidung positiv aufgenommen. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Coole Socke! DAX steckt Fed-Entscheidung weg

Die US-Notenbank hat wie erwartet die Leitzinsen um 25 Basispunkte angehoben. Weniger erwartet wurden die hawkischen Töne der Fed: Statt einer sind in diesem Jahr noch zwei Zinsschritte wahrscheinlich. Fed-Chef Powell möchte damit ein Überhitzen der US-Wirtschaft verhindern. Die Wall Street … mehr