Balda
- DER AKTIONÄR

Freundliche Eröffnung

Die Börsen in Deutschland sind am Dienstag mit Gewinnen in den Handel gestartet. Der DAX legt gegen 9:20 Uhr 0,5 Prozent auf 5.929 Punkte zu. Der MDAX steigt um 0,4 Prozent auf 8.327 Zähler und der TecDAX klettert 0,4 Prozent auf 635 Punkte. Zu den Gewinnern im frühen Geschäft gehören Titel der Deutschen Telekom. Anteilsscheine von Balda rutschen nach einer Gewinnwarnung ab.

Die Börsen in Deutschland sind am Dienstag mit Gewinnen in den Handel gestartet. Der DAX legt gegen 9:20 Uhr 0,5 Prozent auf 5.929 Punkte zu. Der MDAX steigt um 0,4 Prozent auf 8.327 Zähler und der TecDAX klettert 0,4 Prozent auf 635 Punkte. Zu den Gewinnern im frühen Geschäft gehören Titel der Deutschen Telekom. Anteilsscheine von Balda rutschen nach einer Gewinnwarnung ab.

Einzelwerte

Vivendi will der Deutschen Telekom einen 49-prozentigen Anteil am polnischen Mobilfunkanbieter PTC abkaufen. Vivendi habe der Telekom dafür 2,5 Milliarden Euro geboten, teilte der französische Mischkonzern am Morgen mit. Aktien der Deutschen Telekom gewinnen aktuell 1,2 Prozent auf 12,55 Euro.

Der spanische Energiedienstleister Acciona hat nach eigenen Angaben zehn Prozent an dem von E.ON umworbenen Versorger Endesa gekauft, zu 32 Euro je Aktie. Zu diesem Kurs wäre Endesa insgesamt 33,9 Milliarden Euro wert. E.ON bietet 27 Milliarden Euro in Bar bzw. 25,405 Euro je Aktie und will den größten spanischen Versorger komplett übernehmen. Papiere von E.ON verlieren aktuell 1,9 Prozent auf 94,13 Euro.

Aktien von Balda brechen nach einer Gewinnwarnung aktuell um 19 Prozent auf 5,30 Euro ein. Balda reduziert die Gewinnerwartung für 2006 von 46 bis 48 Millionen auf nun rund 20 Millionen Euro. Grund seinen rückläufige Geschäfte in den Regionen Asien, Amerika und auch Europa.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michael Schröder | 0 Kommentare

Balda-Aktie: Das sieht nicht gut aus

DER AKTIONÄR hat es bereits gestern Abend berichtet: Balda hat mit sofortiger Wirkung seinen Chef vor die Tür gesetzt. Der Hersteller von Kunststoffprodukten hat zudem eine Prüfung der Umstände des Erwerbs der US-amerikanischen Beteiligungen und weiterer Geschäftsvorfälle angekündigt. Die SDAX-Aktie steht seitdem kräftig unter Druck. mehr