Fresenius Medical Care
- Marion Schlegel - Redakteurin

Fresenius-Tochter Fresenius Medical Care vor großem Kaufsignal

Bei der Fresenius-Tochter Fresenius Medical Care läuft es derzeit rund. Der weltweit führende Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für Menschen mit Nierenerkrankungen erwartet deutlich positive Effekte aus der vor Kurzem verabschiedeten Steuerreform in den USA. Diese tritt zum 1. Januar 2018 in Kraft. Insbesondere aus der durch das neue Gesetz nötigen Neubewertung passiver latenter Steuern ergibt sich für das Jahr 2017 ein einmaliger Buchgewinn von rund 200 Millionen Euro, der den Nettogewinn in 2017 entsprechend erhöht. Die detaillierten Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2017 und einen Ausblick auf das Geschäftsjahr 2018 mit der Erläuterung der konkreten Auswirkungen der Steuerreform wird das Unternehmen am 27. Februar 2018 veröffentlichen.

Die gute Entwicklung spiegelt sich auch in der Aktie von Fresenius Medical Care wider. Der Wert notiert nur noch ganz knapp unter dem bisherigen Allzeithoch von 89,22 Euro. Ein Ausbruch über diesen Widerstand würde ein neues Kaufsignal bedeuten.

Fresenius-Aktie hängt noch fest

Deutlich schlechter hingegen sieht der Chart beim Mutterkonzern Fresenius aus. Zuletzt ist die Aktie am ersten wichtigen Widerstand bei 67,50 Euro gescheitert. Derzeit sieht es aber danach aus, als könnt der Wert bald einen neuen Anlauf starten. Das erwartet auch das Analysehause Warburg Research. Die Experten haben Fresenius von „Hold" auf „Buy" hochgestuft und das Kursziel von 78 auf 80 Euro angehoben. Das Papier des Medizinkonzerns habe zuletzt unter zunehmendem Preisdruck bei der Infusionstochter Kabi in Nordamerika gelitten, schrieb Analyst Ulrich Huwald in einer Studie. Allerdings gebe es bislang keine konkreten Anzeichen dafür. Ein Investment in die Fresenius-Aktie sei nichts für kurzfristig agierende Anleger, biete langfristig orientierten Investoren aber attraktives Potenzial.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Matthias J. Kapfer | 0 Kommentare

Fresenius: Das sagen die Analysten

Nachdem der Medizinkonzern Fresenius durch die Gewinnwarnung seiner Tochtergesellschaft Fresenius Medical Care (FMC) mit in die Tiefe gerissen worden ist, scheint die Aktie nun die Abwärtsbewegung vorerst gestoppt zu haben. Die neuesten Analysteneinschätzungen sehen trotz des heftigen … mehr
| André Fischer | 0 Kommentare

Fresenius Medical Care: Rauer Wind in Sicht

Fresenius Medical Care weht ein rauer Wind entgegen. Der Dialyse-Konzern musste erst Mitte Oktober die Prognose für das laufende Jahr nach unten korrigieren, woraufhin der Titel massiv nach unten abkippte. Zuletzt konnten die Bad Homburger jedoch wieder einen Erfolg verzeichnen. So ist ein … mehr
| Jonas Lerch | 0 Kommentare

Fresenius-Tochter FMC: Der Schein trügt

Die Prognosesenkung bei Fresenius Medical Care (FMC) hat die Anleger kalt erwischt. Die FMC-Aktie wurde mit einem Minus von knapp 20 Prozent abgestraft. Jetzt folgt ein erster Stabilisierungsversuch. Diese Marken sollten Anleger unbedingt im Auge behalten. mehr