Freeport-McMoRan
- Werner Sperber - Redakteur

Freeport: Jetzt den Fehler gutmachen

Die Fachleute der Actien-Börse hatten sich Carl Icahn zum Vorbild genommen. Der US-Hedgefonds-Manager hat in Freeport McMoran investiert.

 

Im Gegensatz zu Icahn müssen die Fachleute nun schreiben: „Nach einem Zwischengewinn von 15 Prozent waren wir über Stopp-Kurs ausgeschieden, was falsch war beziehungsweise Pech!“ Deshalb sollten Anleger die Aktie jetzt mit einem Kursziel von 20 Dollar kaufen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • DocIngwer -
    Also, eine Empfehlung darf diese Mini aus moralischen Gründen nicht sein. Einen Herrn Icahn enteressiert so etwas natürlich nicht. Und die Leser? Hauptache Geld, Menschenleben sind egal? Man sollte sich die Minen, die man handelt grundsätzlich vorher anschauen... Wikipedia über Freeport: https://de.wikipedia.org/wiki/Freeport-McMoRan#Kritik

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Freeport McMoRan: Barrick Gold 2.0

Schulden, jede Menge Schulden. Das zeichnete die Bilanz des Rohstoffkonzerns Freeport McMoRan aus. Das Unternehmen hat vor allem durch den Kauf des Ölgeschäfts zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt einen hohen Schuldenstand angehäuft. Der Bärenmarkt der Rohstoffe in den vergangenen Jahren hat das … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Freeport McMoRan: Das müssen Sie wissen!

Eigentlich war es ausgemachte Sache: Der Rohstoffkonzern Freeport McMoRan wollte sein Öl- und Gasgeschäft verkaufen oder an die Börse bringen. Doch offensichtlich lässt sich kein vernünftiger Preis im derzeit schwierigen Ölumfeld erzielen. Und so werden die Pläne auf Eis gelegt. Und das … mehr