- Martin Weiß - stellv. Chefredakteur

Freenet: Zahltag für Anleger

Das Mobilfunkunternehmen Freenet hat auf seiner Hauptversammlung die Ausschüttung von 1,20 Euro Dividende je Anteilsschein beschlossen. Die Aktie des im TecDAX gelisteteten Konzerns wird heute mit einem Abschlag in den Handel starten.

Der drittgrößte deutsche Mobilfunkanbieter erfreut die Anleger seit Monaten mit steigenden Kursen. Von August 2011 bis zum 9. Mai 2012 verteuerte sich das Papier um rund 45 Prozent. Die Benchmark (TecDAX) büßte im vergleichbaren  Zeitraum rund sechs Prozent an Wert ein. Am Donnerstag startet Freenet mit einem dicken Minus in den Handel. Grund zur Sorge besteht aber nicht. Im Gegenteil.

Dreistelliger Millionenbetrag

Die Aktionäre von Freenet haben auf der ordentlichen Hauptversammlung des Unternehmens am Mittwoch die Ausschüttung von 1,20 Euro Dividende je berechtigter Stückaktie beschlossen.

Insgesamt fließen den Investoren damit rund 153 Millionen Euro zu. Das Kursminus im aktuellen Handel erklärt sich damit, dass die Freenet-Aktie nun ex-Dividende quotiert wird, also um den Dividendenbetrag bereinigt.

Die Dividende entspricht einer aus Anlegersicht attraktiven Dividendenrendite von 10,4 Prozent. 

DER AKTIONÄR hält an seinem Fazit fest: Freenet erwirtschaftet stabile Erträge, baut den Schuldenberg konsequent ab und glänzt darüber hinaus mit einer attraktiven Dividendenrendite. Wer ein langfristiges Investment im Telekommunikationsbereich sucht, ist mit Freenet richtig verbunden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV