Fraport
- Markus Bußler - Redakteur

Fraport: Kursziel 52,00 Euro

Nachtflugverbot, eine unsichere Konjunktur und der Streik der Vorfeldmitarbeiter – der Flughafenbetreiber Fraport hat im in der jüngsten Vergangenheit gleich mit einer Vielzahl von Problemen zu kämpfen gehabt. Dennoch – oder gerade deshalb – gibt es jetzt eine Kaufempfehlung von Standard & Poor´s (S&P).

Vor allem die Stärke des Frankfurter Flughafenbetreibers in der Einzelhandelssparte stütze nach Ansicht von Analyst Jawahar Ingorani die Margen. Er gewinnt den jüngsten Problemen sogar eine positive Seite ab:  Die Rekordpassagierzahlen im März trotz Streiks, Nachtflugverbot und der unsicheren Konjunktur seien ein Beleg für die Widerstandsfähigkeit des Konzerns. Das Kursziel taxiert der Experte in seiner Ersteinschätzung zu der Aktie auf 52,00 Euro. Auch Jochen Rothenbacher von Equinet ist optimistisch für die Aktie und sieht sogar ein Kursziel von 53,00 Euro. Er rechnet mit einem soliden ersten Quartal des Flughafenbetreibers. Das Jahresziel eines fünfprozentigen Gewinnanstiegs vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen dürfte Fraport bestätigen.

DER AKTIONÄR sieht sich in seiner optimistischen Einschätzung zu der Aktie bestätigt. Das Unternehmen verfügt durch die neue Landebahn über eine gute Basis, die Bedeutung als europäischer Verkehrsknotenpunkt weiter auszubauen. Zudem könnten weitere Aquisitionen in der Zukunft für Fantasie sorgen. Die Aktie bleibt ein Kauf.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Faktor-Trade des Tages: Fraport

Bei DER AKTIONÄR TV präsentiert die Redaktion des AKTIONÄR börsentäglich den "Trading-Tipp des Tages". Es handelt sich dabei um Faktor-Zertifikate auf Aktien, die kurz- bis mittelfristig vor einer starken Bewegung stehen – egal, ob nach oben oder nach unten. Heute ist dies Fraport. mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Fraport: Portugal im Visier

Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport hat mehr als nur ein Auge auf portugiesische Flughäfen geworfen. Das Unternehmen ist nach Abgabe einer unverbindlichen Offerte in die Liste der fünf verbliebenen Kandidaten aufgenommen worden. mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Fraport: Auf der Mauer, auf der Lauer…

Die Aktie des Flughafenbetreibers Fraport gehört heute zu den Top-Gewinnern im DAX. Der Grund: Die Zahlen für das dritte Quartal sind stärker ausgefallen als von Analysten erwartet. Die Frankfurter profitierten unter anderem von der großen Reiselust der Deutschen, aber auch von der neune Landebahn. mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Fraport: Noch mehr Passagiere

Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport hat auch für August einen neuen Passagierrekord vermeldet – und das trotz des Streiks beim Lufthansa-Kabinenpersonal. Die Zahl der Passagiere stieg um 4,6 Prozent auf 5,6 Millionen Fluggäste. mehr