Fraport
- Stefan Limmer - Redakteur

Fraport: Auf der Startbahn

Fraport befindet sich im Aufwind. Im Jahr 2011 beförderte der Flughafenbetreiber an seinem Heimatflughafen in Frankfurt mehr Passagiere als im Vorjahreszeitraum. Zudem bestätigte der MDAX-Konzern die Prognosen für Umsatz und EBITDA für das laufende Geschäftsjahr.

Während einer Investorenkonferenz in New York teilte der Fraport-Vorstand Stefan Schulte mit, dass der Flughafenbetreiber im abgelaufenen Jahr insgesamt rund 56,4 Millionen Passagiere befördert hat. Ein Anstieg von 6,5 Prozent im Vergleich zum Jahr 2010. Allein im Dezember 2011 wurde ein Anstieg um 12,2 Prozent verzeichnet.

Ergebnis über Vorjahresniveau

Auch für das Geschäftsjahr 2011 zeigte sich Schulte zuversichtlich und bestätigte die bestehenden Prognosen. Demnach soll der Umsatz auf mehr als 2,3 Milliarden Euro steigen. Für das EBITDA ist eine Zunahme am oberen Ende der Spanne zwischen zehn und 15 Prozent vorgesehen. Wegen hoher Rückstellungsauflösungen wird der Nettogewinn das Vorjahresniveau leicht unterschreiten. Um diesen Sondereffekt bereinigt wird das Ergebnis unter dem Strich aber dennoch deutlich über dem Vorjahresniveau liegen. Anfang März präsentiert der Konzern die vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2011.

Bodenbildung abgeschlossen

Aus charttechnischer Sicht hat der MDAX-Titel die Bodenbildungsphase erfolgreich abgeschlossen. Der Ausbruch über das psychologisch wichtige Chartniveau bei 40 Euro sollte weitere Käufer anlocken. Nach dem Kauf kann die Position mit einem Stopp bei 38 Euro abgesichert werden. Auch die Analysten sind von Fraport überzeugt. Die West LB bestätigte das „Buy“-Rating für die Aktie. Den fairen Wert des Flughafenbetreibers sehen die Experten bei 63 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Faktor-Trade des Tages: Fraport

Bei DER AKTIONÄR TV präsentiert die Redaktion des AKTIONÄR börsentäglich den "Trading-Tipp des Tages". Es handelt sich dabei um Faktor-Zertifikate auf Aktien, die kurz- bis mittelfristig vor einer starken Bewegung stehen – egal, ob nach oben oder nach unten. Heute ist dies Fraport. mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Fraport: Portugal im Visier

Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport hat mehr als nur ein Auge auf portugiesische Flughäfen geworfen. Das Unternehmen ist nach Abgabe einer unverbindlichen Offerte in die Liste der fünf verbliebenen Kandidaten aufgenommen worden. mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Fraport: Auf der Mauer, auf der Lauer…

Die Aktie des Flughafenbetreibers Fraport gehört heute zu den Top-Gewinnern im DAX. Der Grund: Die Zahlen für das dritte Quartal sind stärker ausgefallen als von Analysten erwartet. Die Frankfurter profitierten unter anderem von der großen Reiselust der Deutschen, aber auch von der neune Landebahn. mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Fraport: Noch mehr Passagiere

Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport hat auch für August einen neuen Passagierrekord vermeldet – und das trotz des Streiks beim Lufthansa-Kabinenpersonal. Die Zahl der Passagiere stieg um 4,6 Prozent auf 5,6 Millionen Fluggäste. mehr