Fraport
- Markus Bußler - Redakteur

Fraport: Analyst rät zum Kauf

Die Aktie des Flughafenbetreibers Fraport ist deutlich unterbewertet. Das zumindest meint Sebastin Hein, Analyst beim Bankhaus Lampe. Er sieht das Kursziel bei 56,00 Euro und rät folgerichtig zum Kauf der Aktie des im MDAX notierten Unternehmens.

Große Themen seien das neue Terminal 3 und die Passagierentwicklung in Frankfurt gewesen, schrieb Analyst Sebastian Hein in einer Studie vom Freitag. Mit einer Entscheidung über die Weiterverfolgung der neuen Abfertigungshalle sei im März zu rechnen. Nach dem Passagierplus im Juli glaubt der Experte, dass die robuste Entwicklung auch im August anhalten wird. Allerdings werde sich hier die Streikaktivität bei der Lufthansa negativ auswirken. Ein Wachstum um drei Prozent reiche aber aus, um das Ergebnisziel eines operativen Gewinns über dem Vorjahresniveau zu erfüllen.

Nachdem sich bei der Lufthansa zumindest in den kommenden drei Monaten Friedenspflicht herrscht, dürften sich die Auswirkungen des Streiks bei der Fluggesellschaft für den Flughafenbetreiber nach Ansicht des AKTIONÄRs in Grenzen halten. Als Kurstreiber könnte sich in den kommenden Wochen auch wieder der Fokus auf die internationale Expansion herauskristallisieren. Die Aktie bleibt vor allem für langfristig orientierte Anleger interessant.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Faktor-Trade des Tages: Fraport

Bei DER AKTIONÄR TV präsentiert die Redaktion des AKTIONÄR börsentäglich den "Trading-Tipp des Tages". Es handelt sich dabei um Faktor-Zertifikate auf Aktien, die kurz- bis mittelfristig vor einer starken Bewegung stehen – egal, ob nach oben oder nach unten. Heute ist dies Fraport. mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Fraport: Portugal im Visier

Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport hat mehr als nur ein Auge auf portugiesische Flughäfen geworfen. Das Unternehmen ist nach Abgabe einer unverbindlichen Offerte in die Liste der fünf verbliebenen Kandidaten aufgenommen worden. mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Fraport: Auf der Mauer, auf der Lauer…

Die Aktie des Flughafenbetreibers Fraport gehört heute zu den Top-Gewinnern im DAX. Der Grund: Die Zahlen für das dritte Quartal sind stärker ausgefallen als von Analysten erwartet. Die Frankfurter profitierten unter anderem von der großen Reiselust der Deutschen, aber auch von der neune Landebahn. mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Fraport: Noch mehr Passagiere

Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport hat auch für August einen neuen Passagierrekord vermeldet – und das trotz des Streiks beim Lufthansa-Kabinenpersonal. Die Zahl der Passagiere stieg um 4,6 Prozent auf 5,6 Millionen Fluggäste. mehr