Deutsche Post
- Werner Sperber - Redakteur

FM: Deutsche Post liefet ein starkes Kaufsignal

Focus Money erinnert an das vergangene Jahr, als die Deutsche Post mit Streiks und Software-Problemen zu tun hatte. Mittlerweile hat das Unternehmen die Trendwende geschafft. Zudem begann der Konzern im April mit dem Aktienrückkaufprogramm bei dem bislang zwölf Millionen Anteile erworben worden sind. Insgesamt darf die Post für bis zu einer Milliarde Euro bis zu 60 Millionen Stück beziehungsweise etwa sechs Prozent des Streubesitzes kaufen. Vor diesem Hintergrund könnte der Aktienkurs weiter in Richtung der Hürde bei 30 Euro steigen, zumal für die Aktionäre auch die verlässliche und wohl weiter steigende Dividende interessant bleibt.

 

Das Logistik-Geschäft welches die Post betreibt, entwickelt sich schließlich weiterhin enorm gut; Millionen Menschen bestellen regelmäßig online und warten dann auf die Pakete, welche auch die Post liefert. Neue Wettbewerber, wie etwa Amazon, konzentrieren sich zunächst auf Großstädte und zudem dürfte der Aufbau eines eigenen Paket-Dienstes lange dauern. Die Analysten des Bankhauses Lampe schätzen: Selbst wenn Amazon 60 Prozent der Pakete selbst ausliefern würde, sänke der Gewinn der Deutschen Post deswegen nur um einen niedrigen einstellen Prozentbetrag.

 

Focus Money verweist auf das Überwinden der 200-Tage-Linie, was ein Kaufsignal erzeugt hat und das KGV von 13 für das nächste Jahr. Anleger sollten die Aktie mit einem Kursziel von 32,50 Euro kaufen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Deutsche Post: Jetzt verkaufen?

Es gab schon deutlich bessere Phasen für die Aktionäre der Deutschen Post: Ähnlich wie bei nahezu allen DAX-Titeln ging es im Zuge der mitunter heftigen Korrekturbewegungen an den Märkten deutlich bergab. Aber auch die jüngsten Meldungen aus Deutschland und Großbritannien verunsichern die Anleger. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Deutsche Post: Knapp elf Euro sind drin

Die Aktie der Deutschen Post zeigt sich derzeit enorm robust. Bereits am Dienstag nach dem Crash im späten US-Handel war der Logistiktitel der erste DAX-Wert, der ins Plus drehen konnte. Und geht es nach den Experten von Goldman Sachs und der Société Générale so sind die Anteile immer noch viel zu … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Deutsche Post: Kaufen - Kursziel 48 Euro!

Mit der vermeintlich langweiligen Aktie der Deutschen Post ging es im vergangenen Jahr stetig bergauf. In den letzten Handelstagen kam es allerdings zu einer ungewöhnlich scharfen Korrektur. Für die Experten der Société Générale ist dies aber eine hervorragende Einstiegschance. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Deutsche Post: 12 Euro mehr

Bei Small Caps kommt es häufiger vor, dass Analysten die Kursziele überarbeiten und sie um satte 30 Prozent erhöhen. Bei DAX-Titeln – vor allem bei wenig volatilen wie der Deutschen Post – ist dies nur ganz selten der Fall. Doch Morgan Stanley sieht für die Aktie nun weitaus größeres Potenzial als … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Deutsche Post: Kursziel 48 Euro

Die Aktie der Deutschen Post hat in dieser Handelswoche bei 40,79 Euro ein neues Allzeithoch markiert. Doch auch dieses Kursniveau ist nach Ansicht der Experten der US-Investmentbank Goldman Sachs immer noch klar zu wenig für die Anteilscheine des Bonner Logistikriesen. Sie sehen noch reichlich … mehr