- André Fischer - Redakteur

Flüssigbiopsie als „heiliger Gral“ in der Krebsmedizin?

Der US-Gensequenzierungs-Gigant Illumina hat eine neue junge Firma namens Grail ins Leben gerufen. Namentlich angelehnt an den heiligen Gral entwickelt Grail einen Bluttest, welcher den Nachweis von Krebs bereits im Anfangsstadium ermöglicht. Das Grail-Management geht davon aus, dass der Bluttest einen Wendepunkt im Kampf gegen den Krebs darstellt. „Dadurch, dass die Früherkennung von Krebs bei Individuen durch einen einfachen Bluttest erfolgt, hoffen wir, die Krebssterblichkeit massiv zu verringern“, so die Aussage von Jay Flatley von Illumina. Es gehe darum, den Krebs zu entdecken, solange er sich noch in einem heilbaren Stadium befinde.

Höchst interessant: Der Schnelltest von Grail lehnt sich an die Flüssigbiopsie-Methode („Liquid Biopsy“) an. Damit können im Blut extrem kleine Teilchen mutierter Krebszellen nachgewiesen werden. Illumina ist Mehrheitseigner von Grail. Wenig bekannt ist allerdings, dass sich zusätzlich noch weitere sehr gut vernetzte Insider und kapitalstarke Supermilliardäre an Grail beteiligt haben. So gehören zu den Eignern etwa ARCH Venture Partners und Sutter Hill Ventures.

Reiche Supermilliardäre mit von der Partie

Damit aber nicht genug: Auch Bezos Expeditions ist bei Grail mit von der Partie. Hinter dieser Beteiligungsgesellschaft steckt niemand anderes als der gewiefte Amazon-Gründer Jeff Bezos. Der überaus erfolgreiche US-amerikanische Unternehmer verfügt laut Forbes-Liste 2016 über ein Vermögen von über 45 Milliarden Dollar und gilt damit als fünftreichster Mensch der Welt. Es kommt aber noch besser: Der derzeit reichste Mensch dieses Planeten, der legendäre Finanzmagnat Bill Gates (sein Vermögen wird aktuell auf annähernd 73 Milliarden Dollar beziffert), hat sich ebenfalls an Grail beteiligt.

Biotech-Report behandelt spannende Biotech-Megatrends

Bezos und Gates sind zweifelsohne in der Lage, aussichtsreiche und gewinnträchtige Boomsektoren bereits lange vor der breiten Masse zu erkennen. Es wird daher zusehends wahrscheinlicher, dass der Bereich Flüssigbiopsie eine Revolution in der Krebsmedizin einleiten wird. Der Biotech-Report (www.biotechreport.de) hat diesen potenziellen Megatrend bereits im Jahr 2015 und damit ebenfalls frühzeitig entdeckt. In der Ausgabe vom 7. Juni 2016 wurde dieser Zukunftsmarkt noch einmal nachbehandelt, und zwar mit Bezugnahme auf zwei aussichtsreiche Biotech-Titel (einer davon ist der Molekulardiagnostik-Spezialist Epigenomics). In den kommenden Ausgaben wird der Biotech-Report auf die weiteren Pläne der Supermilliardäre in Sachen Liquid Biopsy eingehen. Sobald ein Börsengang von Grail erfolgt, werden wir unsere Leser unverzüglich informieren. Weitere Berichte zu spannenden Biotech-Trends erhalten Sie in den wöchentlichen erscheinenden Ausgaben des Biotech-Report (www.biotechreport.de).

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV