First Solar
- Leon Müller - Chefredakteur

First Solar: Zahlen top, Ausblick flop

Die weltweite Nummer 1 der Solarbranche hat am Donnerstagabend nach US-Börsenschluss Zahlen vorgelegt - und die Erwartungen der Analysten übertroffen. First Solar erzielte trotz Wirtschaftskrise ein Rekordergebnis. Prügel gab es dennoch. Die Aktie verlor nachbörslich sechs Prozent. Der Grund: Ein enttäuschender Ausblick.

Der weltweit größte Solarkonzern First Solar hat mit seinen gestern Abend veröffentlichten Zahlen die Erwartungen der Analysten übertroffen. Der Umsatz stieg im Geschäftsjahr 2009 um rund zwei Drittel auf 2,1 Milliarden Dollar, Analysten hatten mit lediglich zwei Milliarden Dollar gerechnet. Auch beim Gewinn je Aktie wusste der Konzern zu überzeugen. 7,67 Dollar standen zu Buche gegenüber erwarteten 7,36 Dollar. Damit erzielte das Unternehmen trotz Wirtschaftskrise und des heftigen Preisverfalls in der Branche ein Rekordergebnis. Doch auch wenn der Konzern 2009 noch relativ glimpflich durch die Krise kam, jetzt soll sie auch bei First Solar Spuren hinterlassen...

Gewitterwolken im Solarsektor
Die unerwartet starke Kürzung der staatlichen Fördergelder führte zu einer regelrechten Verkaufswelle bei Solaraktien. Jetzt wird es Zeit, die bevorstehende zweite Verkaufswelle zu hebeln. Und zwar mit den richtigen Short-Zertifikaten. So sind Gewinne von bis zu 100 Prozent möglich. ...mehr

Gewinnprognose für 2010 enttäuscht

Der bereits erwähnte Preisverfall in der Branche wird sich nach Aussage von First Solar im laufenden Geschäftsjahr negativ auf die Gewinnmargen auswirken. So hat der Konzern zwar die Umsatzprognose bestätigt - sie lautet auf 2,7 bis 2,9 Milliarden Dollar. Allerdings dürfte der Gewinn je Aktie auf 6,05 bis 6,85 Dollar sinken. Zudem gab der Vorstand zu verstehen, dass er sich Sorgen wegen der von der Bundesregierung geplanten Senkung der Solarförderung in Deutschland mache. Im vergangenen Jahr machte First Solar in Deutschland einen Großteil seines Geschäfts.

First-Solar-Aktie gerät unter Druck

Als Reaktion auf den schwachen Ausblick schickten die Marktteilnehmer den Titel nachbörslich auf Talfahrt - die Aktie verlor sechs Prozent. Dieser Eindruck bestätigt sich auch beim Blick auf die Kursentwicklung an den deutschen Börsen. First Solar notieren mit einem Minus von knapp sieben Prozent bei 86,15 Euro. 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Martin Weiß | 2 Kommentare

Monster-Trade: So läuft die aktuelle Runde

Mit Ebay und 3D-Systems stehen am Dienstag die nächsten Unternehmen für die Veröffentlichung der Q3-Zahlen in den Startlöchern. In beiden Fällen rechnet DER AKTIONÄR mit einer Enttäuschung - und entsprechend mit Kursgewinnen bei den Put-Optionsscheinen.  mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Bernecker: So sind First Solar und SMA Solar zu kaufen

Die Actien-Börse Daily verweist auf die Entwicklung des Aktienkurses von First Solar. Das US-Unternehmen sei der größte Solar-Hersteller der Welt und stets ein wichtiger Indikator für diesen Markt. Die Notierung hat sich halbiert, wobei es keine griffige Begründung für diesen Kursverlust gibt. Bis … mehr