First Majestic Silver
- Tamara Bauer - Redakteurin

First Majestic mit Rekordzahlen! Jetzt Aktie kaufen?

Silber 20090428

First Majestic hat in den vergangenen Wochen gelitten. Und zwar so schlimm wie kaum eine andere Aktie im Edelmetallbereich. Vom Hoch Anfang August bei 18,42 Dollar hat sie über 50 Prozent verloren. Jetzt gibt es endlich wieder gute Neuigkeiten vom kanadischen Silberproduzenzen.

First Majestic Silver Corp. erzielte bei seiner Produktion mit 4,5 Millionen Unzen Silberäquivalent im dritten Quartal 2016 einen neuen Rekord. Dank der höheren Silbergehalte, Durchsatzraten und Ausbeuten erreichte die Silberproduktion in diesem Quartal mit 3,1 Millionen Unzen einen neuen Unternehmensrekord. Keith Neumeyer, President und CEO sagt dazu: „Infolge der verbesserten Abbauabfolge und Verwässerungskontrolle verzeichneten wir deutliche Gehaltsverbesserungen insbesondere bei Santa Elena, La Guitarra und San Martin“. 

Die angeschlagene Aktie kletterte um 1,5 Prozent ins Plus auf 8,00 Dollar. Die Papiere versuchen sich damit an einer Bodenbildung. Für einen erneuten Einstieg ist es allerdings noch zu früh. Sollten die Papiere nachhaltig über die 200-Tage-Linie laufen, die aktuell bei 9,00 Dollar verläuft, dann wäre das ein neues Kaufsignal. Bis dahin beobachten Anleger die Entwicklung der First-Majestic-Aktie und die des Silberpreises genau. 

 


 

Kaufe teuer, verkaufe teurer!

Autor: Terranova, Joe
ISBN: 9783864700446
Seiten: 304
Erscheinungsdatum: 31.10.2012
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und EBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Die Investment-Welt von heute ist nicht mehr die, die sie einmal war. Das hat Konsequenzen für seit Jahrzehnten erfolgreiche Anlagestrategien. Eine der beliebtesten ist „Buy and Hold“. Auch sie mag gut funktioniert und den Anlegern sehr ordentliche Erträge beschert haben. Damit ist es jedoch nicht zuletzt aufgrund der enorm gestiegenen Volatilität an den Märkten vorbei. Das vergangene Jahrzehnt hat laut Joe Terranova den Beweis erbracht – Anleger haben so gut wie nichts verdient oder sogar Verluste erlitten. Joe Terranova gibt mit diesem Buch dem Leser die Instrumente an die Hand, mit denen er auch in der veränderten Investment-Welt profitabel investieren kann. Momentum-Aktien, Aktien, die sich mit Schwung in eine Richtung entwickeln, sind dabei das entscheidende Vehikel. Terranova erklärt ausführlich, worauf es bei der Umsetzung der Momentum-Strategie ankommt. Er gibt aber auch eine Reihe ganz allgemeiner Tipps für Privatanleger, zum Beispiel: Investment-Teams bilden, einen Investment-Terminkalender führen, das Portfolio sechs bis acht Mal im Jahr überprüfen und gegebenenfalls anpassen – alle beruhend auf der immensen Erfahrung des Investment-Profis.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Silber: Riesige Chance!

Der Goldpreis ist seit Beginn des Jahres explodiert – und mit ihm die Goldminenaktien. Schwergewichte wie Barrick Gold haben binnen weniger Wochen 80 Prozent an Wert gewonnen, andere Papiere wie Kinross weit über 100 Prozent. Und Investoren nutzen derzeit jeden Kursrücksetzer zum Aufbau neuer … mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Bußlers Goldgrube: Das große Gold-Rätsel

Ist es endlich soweit? Lüftet China das Geheimnis um seine wahren Goldbestände? Offensichtlich rechnen immer mehr Experten damit, dass China endlich seine wahren Goldbestände bekannt geben wird. Und die könnten den einen oder anderen Experten überraschen. „Offiziell liegen die Goldbestände seit … mehr
| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Gold: 2.700 Dollar in drei Jahren

Der Goldpreis notiert weiter unter der Marke von 1.240 Dollar. Damit haben nach wie vor die Bären die Oberhand. „Das Short-Szenario ist intakt“, sagt Markus Bußler, Rohstoffexperte vom Anlegermagazin DER AKTIONÄR. Doch dies ändere nichts an seiner übergeordnet bullishen Einschätzung zu Gold. mehr