DAX
- Nikolas Kessler - Redakteur

Fintech-Boom: Paypal-Legende Peter Thiel investiert in deutsches Start-up

Er hat wieder zugeschlagen: Paypal-Gründer und Star-Investor Peter Thiel hat erneut in ein deutsches Fintech-Start-up investiert. Nach Kreditech und Number26 fiel Thiels Wahl nun auf das Hamburger Unternehmen Deposit Solutions.

Deposit Solutions betreibt die Plattform Zinspilot, die eine Single-Account-Lösung für Tages- und Festgeldkonten anbietet. Mit Zinspilot können Kunden über das Konto bei ihrer Hausbank auch auf Tages- und Festgeldangebot von Drittanbietern zugreifen, ohne dort jeweils separate Konten eröffnen zu müssen.

Die offene Architektur der Plattform hat offenbar auch den Fintech-Pionier Peter Thiel überzeugt. Im Zuge der im September 2015 abgeschlossenen Finanzierungsrunde in Höhe von 6,5 Milliarden Euro ist Thiel als Gesellschafter beim Zinspilot-Betrieber Deposit Solutions eingestiegen.

In Deutschland aktiv

Für Thiel ist es nicht das erste Engagement in Deutschland: Über seine Beteiligungsgesellschaft Valar Ventures ist er bereits am Berliner Fintech-Unternehmen Number 26 beteiligt. Zudem hält der deutschstämmige Milliardär Anteile an der Hamburger Finanzplattform Kreditech und dem Berliner App-Entwickler EyeEm.

Diese Faktoren zählen

Worauf es ihm bei der Auswahl seiner Investments ankommt, hat Peter Thiel bereits vor einigen Jahren im Interview mit dem AKTIONÄR verraten. Neben Technologie und einen ausgeprägten Netzwerkgedanken bei den Kunden und im Vertrieb legt er großen Wert auf Skalierbarkeit und die Marke.

Dass er damit auf dem richtigen Weg ist, hat der Star-Investor bereits mehrfach bewiesen. Nach der Gründung des revolutionären Bezahldienstes Paypal war Thiel der erste institutionelle Investor bei Facebook.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Woche der Verkäufe - Hebel-Depot neu aufgestellt

Die Märkte haben vor den Präsidentschaftswahlen in Frankreich ihre Konsolidierung fortgesetzt. Zeitweise notierte der deutsche Leitindex unterhalb von 12.000 Punkten und damit unter einer wichtigen Unterstützung. DER AKTIONÄR hat angesichts der gestiegenen Unsicherheiten - neben Frankreich belastet … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Quo vadis DAX: das raten jetzt die Experten (Teil 2)

Droht eine Korrektur beim DAX? Wo liegen die größten Risiken? Wir haben bei den besten Börsenexperten Deutschlands nachgefragt – wie etwa Folker Hellmeyer, Chefanalyst der Bremer Landesbank. Er gibt Antworten darauf, wie es mit dem DAX weiter geht, welche Aktien man jetzt haben muss und welche man … mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Das kaufen die Profis: So handeln Bernecker, Halver, Otte & Co +++ Intel vs. AMD: Welcher Chip-Riese macht das Rennen? +++ E-Revolution: Viel Fantasie durch Batterie-IPO +++ Dialog und der iPhone-Fluch

Der DAX steht bei 12.000 Punkten. Das Allzeithoch ist in Schlagdistanz. Doch von ausgelassener Stimmung oder gar Euphorie ist wenig zu spüren. Angesichts der zahlreichen Risikofaktoren ist dies kein Wunder. Doch wie geht es weiter? DER AKTIONÄR hat nachgefragt bei den Börsenexperten Deutschlands. mehr