Ferratum
- Andreas Deutsch - Redakteur

Ferratum: Die Fintech-Ehre ist gerettet

Die deutsch-finnische Fintech-Hoffnung Ferratum hat am Donnerstagmorgen vorgelegt. Das Wachstum setzt sich fort. Die Aktie legt zu.

Ferratum hat im ersten Quartal den Umsatz um 44 Prozent auf 33 Millionen Euro gesteigert. Der Vorsteuergewinn kletterte von 2,6 Millionen auf 3,8 Millionen Euro. Das Betriebsergebnis kletterte von 2,6 Millionen auf 5,2 Millionen Euro.
"Ich bin zufrieden mit den veröffentlichten Ergebnissen“, kommentiert CEO Jorma Jokela. „Wir setzen unsere klare Wachstumsstrategie mit Fokus auf die Diversifizierung unseres Produktportfolios, geografische Expansion und die Entwicklung zur führenden mobilen Bank konsequent um.“

Aktie im Plus

Nachdem viele Anleger nach dem Lending-Club-Schock schon Angst hatten, auch Ferratum würde die Börse enttäuschen, nun die Erleichterung: Die Zahlen sind positiv ausgefallen. Das Unternehmen befindet sich auf einem soliden Wachstumskurs, die Strategie mit der Mobile Bank (im ersten Quartal wurde sie in Schweden eingeführt) ist clever. Mutige können sich ein paar Stücke ins Depot legen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Anlage-Experten: Ferratum sackt ab und wundert sich

Die Verantwortlichen für das spekulativ ausgerichtete Musterportfolio der Wirtschaftswoche verweisen auf einen Sprecher von Ferratum, der auch nicht wisse, warum der Aktienkurs abgesackt ist, nachdem das Unternehmen bekannt gegeben hat, mit einer Anleihe bis zu 50 Millionen Euro von Anlegern … mehr