FERRATUM OYJ
- Andreas Deutsch - Redakteur

Ferratum: Aktie geht durch die Decke - was ist da los?

Am Donnerstag wird es ernst für die Aktionäre von Ferratum. Das Fintech-Unternehmen legt seine Zahlen für 2015 vor. Die Aktie steigt aber jetzt schon – und zwar ordentlich.


Während der Markt am Dienstagmorgen in die Knie geht, ist die Ferratum-Aktie gefragt. Der Titel gewinnt im frühen Handel 5,4 Prozent auf 26,35 Euro. Der Grund: Die Analysten von Berenberg haben die Aktie in ihr Coverage aufgenommen. Die Aktie sei ein Kauf, das Kursziel sehen sie bei 31,50 Euro.

Damit geht Berenberg offensichtlich von guten Zahlen für 2015 aus. Auch DER AKTIONÄR erwartet eine positive Bilanz: Der Gewinn je Aktie dürfte bei 0,50 Euro liegen. 2016 sollte der Gewinn um 100 Prozent steigen, womit sich ein 2016er-KGV von 25 ergibt. Damit ist Ferratum um einiges günstiger bewertet als der Konkurrent Lending Club, der für 2016 auf ein KGV von 35 kommt.



Klasse Chart

Der Ferratum-Chart sieht gut aus und deutet auf weiter steigende Kurse hin. Der kurzfristige Abwärtstrend ist gebrochen, ebenso wurde die 200-Tage-Linie überwunden. Sollten die Zahlen die Erwartungen der Börse erfüllen, dürfte schnell die Marke von 28 Euro geknackt werden. Dann hat die Aktie Luft bis zum Widerstand bei 31,69 Euro. Spekulativ orientierte Anleger bauen eine erste Position auf.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Anlage-Experten: Ferratum sackt ab und wundert sich

Die Verantwortlichen für das spekulativ ausgerichtete Musterportfolio der Wirtschaftswoche verweisen auf einen Sprecher von Ferratum, der auch nicht wisse, warum der Aktienkurs abgesackt ist, nachdem das Unternehmen bekannt gegeben hat, mit einer Anleihe bis zu 50 Millionen Euro von Anlegern … mehr