Volkswagen Vz.
- Jochen Kauper - Redakteur

Ferrari-Börsengang könnte die VW-Aktie beflügeln

Die Commerzbank hat die Einstufung für Volkswagen auf "Buy" mit einem Kursziel von 278 Euro belassen. Würde man Porsche nach den gleichen Maßstäben bewerten, die Fiat-Chrysler-Geschäftsführer Sergio Marchionne bei Ferrari vor dessen Börsengang angelegt habe, wäre die VW-Tochter etwa 80 Milliarden Euro Wert, schrieb Analyst Daniel Schwarz. Auch wenn die Kalkulation für die Ferrari-Aktie nicht realistisch erscheine, dürfte sie ein positives Zeichen für die Bewertung von VW und Porsche setzen, so der Commerzbank-Analyst.

  

Schnäppchenjagd

Zur Erinnerung: VW ist derzeit mit rund 100 Milliarden Euro an der Börse bewertet. Bei einer angenommen Bewertung von Porsche mit 80 Milliarden gäbe es die anderen Konzernmarken inklusive der Premium-Tochter Audi und Seat sowie der Kernmarke VW für nur 20 Milliarden Euro. Ein Schnäppchen quasi.

 

Kaufen 

Ohnehin sieht die VW-Aktie derzeit interessant aus. Zuletzt traf das Papier auf eine ausgeprägte Unterstützung sowie die ansteigende 200-Tage-Linie., die bei rund 205 Euro verläuft. Jetzt ist es wichtig, den kurzfristigen Abwärtstrend bei rund 220 Euro zu knacken. Im Anschluss sollte die Aktie dann peu a peu Richtung altes Hoch bei 262,28 Euro marschieren. Ein freundlicher Gesamtmarkt vorausgesetzt, wird die VW-Aktie am Jahresende deutlich höher notieren. DER AKTIONÄR hält durchaus Kurse von 275 Euro für machbar.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

VW-Aktie: Die 13. Marke soll es richten

Irgendwie wäre es wünschenswert, wenn VW derzeit einfach etwas Demut zeigen würde. Nicht ganz so „laut“ bei ihren Präsentationen oder Produktneuvorstellungen, nicht immer gleich wieder in die Welt posaunen, mit diesem oder jenem Produkt Weltmarktführer werden zu wollen. Darunter scheint bei den … mehr