Facebook
- Jonas Groß - Volontär

Facebook mit Uber-Deal – Allzeithoch im Blick

Facebook kooperiert mit Uber! Die Messenger-App wurde um ein neues Feature ergänzt und wird somit als Plattform für verschiedene Lebenslagen ausgebaut. Klicken User auf den Button „Transportation“, können sie ein Taxi über Uber bestellen, ohne die App zu verlassen. Vorerst ist der Spezialdienst allerdings nur in den USA verfügbar. Andere Länder sollen Konzernangaben zufolge bald folgen. Wie Facebook an den Fahrerlösen beteiligt wird, wurde nicht bekannt.

 

Ausbau der Messenger-App

Das weltgrößte Online-Netzwerk hat große Pläne für den Messenger mit zuletzt über 700 Millionen Nutzern. So können Nutzer bereits darüber Geld verschicken. Außerdem ist geplant, dass weitere Unternehmen in die Anwendung integriert werden sollen. „Wir gewöhnen gerade Menschen an die Idee, dass man mit der Messenger-App mehr machen kann, als nur mit anderen Menschen zu chatten“, so Facebooks Produktmanager Seth Rosenberg. Gerüchten zufolge sollen bald Flüge und andere Tickets über die App gebucht werden können. Eine weitere Idee ist, den Messenger als Kanal für die Kommunikation zwischen Unternehmen und ihren Kunden zu etablieren.

Facebook investiert

Auch wenn Uber bislang in Deutschland nicht durchstarten konnte, zeigt die Kooperation: Facebook will neue Lebensbereiche in seine Messenger-App aufnehmen und weiter expandieren. Auch in die Facebook-Plattform wird vermehrt investiert. So wurde neuerdings das Videoportal optimiert. Zugleich soll in den nächsten Monaten Facebook at work ins Leben gerufen werden. Die Werbeeinnahmen dürften sowohl durch die Uber-Kooperation als auch durch die weitere Expansion der Plattformen weiter steigen.

 

Starkes Bild

Die Anleger zeigen sich von Facebooks Plänen begeistert. Die Aussichten der Kalifornier überzeugen. In den letzten Tagen durchbrach die Aktie den kurzfristigen Abwärtstrend. In nächster Zeit dürfte das Papier Kurs auf das Allzeithoch bei 102,29 Euro nehmen. Investierte Anleger bleiben dabei. Das Kursziel des AKTIONÄR lautet 120 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Facebook: Wohin mit dem ganzen Geld?

Ganze 131 Milliarden Dollar haben die Top 10 der US-Technologieunternehmen seit 2012 in Akteinrückkäufe gesteckt. Der einzige Tech-Konzern, der noch keine Rückkäufe durchführte: Facebook. Jetzt dürfen sich aber auch Zuckerbergs Anleger freuen. Sechs Milliarden Dollar werden in den ersten drei … mehr