Facebook
- Florian Söllner - Leitender Redakteur

Facebook-Milliardär Thiel: Bei Twitter sind Kiffer

Der deutschstämmige Paypal- und Facebook-Investor Peter Thiel greift den Konkurrenten Twitter an. Dem US-Sender CNBC sagte er: „Twitter hat viel Potenzial. Aber es ist eine fürchterlich falsch geführte Firma. Vielleicht wird da zu viel Gras geraucht?“

Thiel hatte seinen Einsatz bei Facebook ver-2000-facht. Im Gespräch mit dem AKTIONÄR sinnierte er 2012 in Berlin über sein Erfolgsgeheimnis und wie er und Zuckerberg im Juli 2006 eine Milliarden-Offerte von Yahoo ausgeschlagen hatten. (siehe auch: „The Social Network“ ist extrem fiktiv)

Zumindest was die Kursentwicklung seit dem IPO angeht, hat Facebook tatsächlich eine deutlich bessere Performance hingelegt als Twitter. Das Geschäft brummt. Im zweiten Quartal stieg der Facebook-Gewinn um 138 Prozent auf 791 Millionen Dollar. Ein Grund für das Wachstum: Facebook teilte nun mit, dass weltweit 17 Millionen solcher Videos zwischen Juni und September im Rahmen der IceBucketChallenge hochgeladen wurden.

Facebook im Aufwind

Aufgrund des WM-Effektes, der IceBucketChallenge und dem Boom größerer Smartphones ist davon auszugehen, dass die Q3-Zahlen von Facebook ähnlich stark werden. Bei Kursschwäche weiterhin kaufenswert!

Weniger attraktiv erscheint weiterhin die Twitter-Aktie. Die jüngste Einschätzung des AKTIONÄR dazu lesen Sie hier.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Facebooks Mission für 2018

Jedes Jahr gibt sich Facebook CEO Mark Zuckerberg ein neues persönliches Ziel. Dieses Jahr lautet es: „Fix Facebook.“ Das soziale Netzwerk hat mit einer langen Liste an Problemen zu Kämpfen – darunter politische Einflussnahme, Fake-News und Cyber-Mobbing. Probleme, die Zuckerberg 2018 lösen will. mehr
| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

An Facebook kommt kein Anleger vorbei

Als Facebook 2012 an die Börse ging, schaltete der Konzern noch keine Werbung auf Smartphones. Doch CEO Mark Zuckerberg sah die Zukunft seines Konzerns auf mobilen Endgeräten – Facebook solle eine „Mobile First Company“ werden. Heute verdient die US-Firma rund 80 Prozent der Umsätze auf dem … mehr
| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Facebook: Die verlorene Generation

Das beste Soziale Netzwerk ist das, auf dem deine Freunde sind. Je mehr Nutzer auf der jeweiligen Plattform vertreten sind, desto stärker werden weitere Nutzer angezogen. Die kritische Masse an Profilen hat Facebook bereits erreicht: Mehrere Generationen sind annähernd komplett auf dem sozialen … mehr