Facebook
- Martin Weiß - stellv. Chefredakteur

Facebook: Aktie steigt auf 9-Wochen-Hoch

Die Kaufempfehlung für die Facebook-Aktie in der letzten Woche ist bislang aufgegangen und am Dienstag steigt das Papier weiter in Richtung des kurzfristigen Kursziels. Auslöser für das Plus dürften Nachrichten über eine millionenschwere Investition des Konzerns sein. Vielleicht ist der Grund aber auch viel profaner. 

Wie US-Medien berichten, will Facebook in den kommenden drei Jahren richtig viel Geld in die Hand nehmen - die Rede ist von 300 Millionen Dollar - und in verschiedene Initiativen und Organisationen rund um das Thema Lokalnachrichten investieren. 

Was bezweckt Facebook mit dem Investment? Da ein möglicher Umsatz- und Ergebnisbeitrag eher nicht im Fokus steht, könnte der Geldregen für die gebeutelte Branche dahingehend gedeutet werden, dass der Zuckerberg-Konzern um Wiedergutmachung bemüht ist. 

Mit seiner Sozialen Plattform hat der Techriese (Google übrigens auch) in den letzten Jahren das gesamte News-Ökosystem in seinen Festen erschüttert. 

Völlig uneigennützig handelt Facebook natürlich dennoch nicht. Umfragen hätten gezeigt, dass sich die Facebook-Nutzer am stärksten für Nachrichten aus ihrer Gegend interessieren, so das Management. 

An der Börse reagiert die Aktie mit einem kleinen Sprung um 3,1 Prozent auf 149,50 Dollar. Auslöser könnte hier natürlich der nun positivere Newsflow sein, allerdings sieht DER AKTIONÄR noch einen weiteren Katalysator für das Papier: Facebook wird demnächst Q4-Zahlen veröffentlichen und eine Menge Anleger scheinen darauf zu spekulieren, dass die nicht so schlecht ausfallen, wie es der Kursverlauf der letzten Monate Glauben machen mag. 

DER AKTIONÄR hält an der Kaufempfehlung mit kurzfristigem Kursziel 160 Dollar fest. 

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| André Fischer | 1 Kommentar

Die neue Datenhoheit

Laut Aussage von Dipayan Ghosh habe das „unregulierte Ökosystem“, von dem Facebook profitieren würde, zu einer Situation geführt, „die Wettbewerb verhindert“. Der Datenschutzexperte ist der frühere Privatsphäre- und Policy-Berater des sozialen Netzwerkes. In den USA droht Facebook gleich von … mehr
| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Skandale lassen Facebook kalt

Heute wird Facebook 15 Jahre alt und eins ist dabei klar: All die Skandale vom Vorwurf, die Geschäftsidee geklaut zu haben, bis hin zum Datenleak rund um Cambridge Analytica konnten das Wachstum des Social-Media-Riesen nicht stoppen. Das bestätigen auch die in der vergangenen Woche veröffentlichten … mehr