Fabasoft AG
- DER AKTIONÄR

Fabasoft: EBIT-Verlust in 06/07 (Interview mit L. Bauernfeind, Vorstand)

Auch Umsatzrückgang verzeichnet

Der Hersteller von Standardsoftware hat Zahlen für das Geschäftsjahr 06/07 bekannt gegeben. Dabei mussten die Österreicher einen deutlichen Umsatzrückgang und einen EBIT-Verlust hinnehmen. Die Umsatzerlöse sanken von 25,3 Mio auf 21,2 Mio EUR. Beim EBIT musste die Gesellschaft einen Verlust von 0,8 Mio Euro verbuchen. Ein Jahr zuvor wies man einen Gewinn von 2,1 Mio EUR aus. Zu den Zahlen ein Interview mit Leopold Bauernfeind, Vorstand bei Fabasoft.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Börsenwelt Presseschau: C.A.T. Oil, Kontron, Esco Technologies, Deutsche Börse, GoYellow Media und andere unter der Lupe

Börse Online empfängt Kaufsignale von C.A.T. Oil. Global Performance ist langfristig von Kontron überzeugt, aber kurzfristig ... Der Trend Invest Report sieht Nachholpotenzial bei der Smart-Grid-Aktie Esco Technologies. Der Aktionärsbrief spekuliert mit der Deutschen Börse. Trade24 setzt auf GoYellow Media. Zudem gibt es Änderungen in Musterdepots. mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Börsenwelt Presseschau: United Labels, GFT Technologies, Vtion Wireless Technology, Shanda Games und andere unter der Lupe

Börse Online hat verschiedene Aktien auf das Kurs-Buchwert-Verhältnis untersucht und United Labels als günstigsten Wert erkannt. Der Aktionärsbrief hält GFT Technologies charttechnisch wie fundamental für interessant. Für Global Performance ist Vtion Wireless Technology eines der interessantesten Anlageprojekte. Der Trend Invest Report rückt Shanda Games in den Blick der Anleger. Zudem gibt es Änderungen in Musterdepots. mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

DAX tendiert leichter

Die Indizes an den deutschen Börsen tendieren am Mittwoch im frühen Handel leichter. Der DAX verliert gegen 09:10 Uhr 0,2 Prozent auf 7.905 Punkte. Der MDAX sinkt 0,1 Prozent auf 11.151 Zähler und der TecDAX gibt 0,3 Prozent auf 917 Punkte ab. Merck steigt in den DAX auf. Die Mercedes-Gruppe erzielt einen Verkaufsrekord. mehr