DAX
- Fabian Strebin - Redakteur

EZB-Entscheidung: Das sagen die Experten!

Nach der Bekanntgabe der heutigen EZB-Entscheidung taucht der DAX zunächst ab, die Zinsen für Bundesanleihen steigen. Zahlreiche Analysten kommentieren die EZB-Maßnahmen.

DAX unter 10.700 Punkten und deutsche Bundesanleihen mit Renditesprung: Das sind die Ergebnisse der EZB-Sitzung an der deutschen Börse. Da deutsche Staatsanleihen, die die EZB kaufen darf, langsam knapp werden, hatten Experten mit einer Veränderung der Anleihe-Aufkauf-Programme gerechnet. Doch weder die Dauer der Programme, noch ihre Ausgestaltung werden geändert. Die EZB hält ihr Pulver vorerst trocken.

Keine Entscheidung über Programm-Ausweitung getroffen?

„Dass heute keine weiteren Maßnahmen beschlossen wurden, zeigt, dass sich die ökonomischen Daten der Eurozone zuletzt verbessert haben“, sagt Jennifer McKeown von Capital Economics. Zudem sieht sie Anzeichen dafür, dass der EZB-Rat sich über die Laufzeit der Anleihe-Aufkauf-Programme noch nicht abgestimmt hat. Nordea Analystin Aurelija Augulyte erwartet zudem, dass EZB-Präsident Mario-Draghi die Regierungen zu mehr Reformen auffordern wird. Die aktuelle Einschätzung zum DAX lesen Sie hier.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 6 Kommentare

Prof. Otte zu DAX, Bitcoin, Merkel, AFD und FDP

Professor Max Otte hat 2006 die Finanzkrise vorhergesehen. 2017 warnt er jetzt vor der „Blase Bitcoin“ und noch eindringlicher vor einer gesellschaftlichen „Katastrophe“. Wie Dirk Müller und Silberjunge Schulte kritisiert der Fondsmanager die alte Regierung scharf – und spricht sich für die AfD aus. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

ZEW, Fed, Nordkorea - DAX-Anleger in Lauerstellung

Kurz vor Handelseröffnung notiert der Deutsche Aktienindex nahezu unverändert im Vergleich zum Vortagesschluss (12.559 Punkte). Am Montagnachmittag hatte der DAX deutlich an Schwung verloren, und auch in den USA gaben die Kurse im Handelsverlauf nach. Offensichtlich möchten die Investoren vor der … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Darum startet der DAX so stark in die Handelswoche

Der deutsche Aktienmarkt ist gut in die neue Handelswoche gekommen. Das Thema Nordkorea scheint trotz neuer Provokationen abgehakt, und auch der Euro macht momenatn das, was er soll. Für zusätzliche Euphorie sorgt ausgerechnet Donald Trump: Der US-Präsident will noch in diesem Jahr seine … mehr