DAX
- Andreas Deutsch - Redakteur

Experte: Der DAX hat noch ganz viel Luft

Der DAX steht wieder fast bei 11.000 Punkten – und Sie sind nicht dabei? Ärgern Sie sich nicht, denn noch ist es nicht zu spät zum Einstieg. Das meint jedenfalls Börsenexperte Volker Schilling.

Schilling, Vorstand bei Greiff Capital Management, erwartet noch eine jahrelange Hausse. „Ich habe bereits seit 6.000 Punkten im DAX die Langfristprognose von 20.000 Punkten bis 2020 gegeben. Und aktuell liegen wir bei 10.800. Ich würde sagen: wir sind also auf dem besten Wege.“

Schilling stellt fest: „Um die 20.000 Punkte in den kommenden fünfeinhalb Jahren zu erreichen, brauchen wir 11,9 Prozent Rendite im Jahr. Das ist aus meiner Sicht mit tiefen Zinsen und fehlenden Alternativanlagen realistisch.“

Auch Robert Halver ist bullish. „Bis zum Jahresende sind beim DAX auf jeden Fall noch mehr als 11.000 Punkte drin. Wahrscheinlich eher noch mehr. Es wird wohl keine US-Leitzinswende geben, die EZB ist außer Rand und Band und auch China dreht die Schleusen auf, damit die Wirtschaft nicht kollabiert. Gerade wenn China sich etwas stabilisiert, kommt uns das zugute.“

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Schlafwagenbörse - schlechtes Zeichen für den DAX?

Aus Trader-Sicht ist der DAX ein einziges Trauerspiel. Seit beinahe zwei Monaten pendelt das wichtigste deutsche Aktienbarometer zwischen 12.500 und 12.900 Punkten - zuletzt hat sich die Range noch enger zusammengezogen. Anleger müssen wahrscheinlich noch etwas geduldig sein, bis ein stärkerer Move … mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Einfach reich? So geht es! Wie Sie entspannt an der Börse ein Vermögen aufbauen +++ Amazon.com - Frontalangriff: Jeff Bezos schnappt sich Whole Foods +++ FANG-Aktien: Das Ende der Party bei Facebook und Co?

Entspannt an der Börse ein Vermögen aufbauen geht nicht? Von wegen! Seit 1982 haben Aktien im Schnitt eine Rendite von 9,5 Prozent pro Jahr erzielt. Wie viel Überzeugungsarbeit muss eigentlich noch geleistet werden, damit Aktien endlich nicht mehr als Teufelszeug, sondern als gute Altersvorsorge, … mehr
| Thomas Bergmann | 1 Kommentar

Ölpreis-Schock - DAX-Crash voraus?

Die Freude über ein neues Allzeithoch beim DAX ist schon wieder Geschichte. Stattdessen besteht die Gefahr, dass der deutsche Leitindex die Marke von 12.700 Punkten wieder unterschreitet. Auslöser des jüngsten Rücksetzers ist ein stark fallender Ölpreis, was wiederum Konjunkturängste schürt. mehr