Evotec
- Marion Schlegel - Redakteurin

Evotec kommt auf Kooperationsebene erneut voran – wann fällt die 10-Euro-Marke?

Evotec hat heute bekannt gegeben, die bestehende Zusammenarbeit mit Eternygen zu vertiefen. Fortan wird Evotec nicht nur als Partner in der präklinischen Entwicklung, sondern auch als Investor fungieren, so Evotec in einer Mitteilung am Montag. Gemeinsam mit einem Investoren-Konsortium bestehend aus dem von der IBB Beteiligungsgesellschaft mbH verwalteten VC Fonds Technologie Berlin, zwei namhaften Family Offices und Epidarex beteiligt sich Evotec an der Serie-A-Finanzierungsrunde, die ein Gesamtvolumen von 8,0 Millionen Euro umfasst.

Eternygen, ein privates, im Bereich Stoffwechselerkrankungen fokussiertes Berliner Unternehmen, konzentriert sich auf den Natrium-abhängigen Citrat-Transporter („NaCT“), ein neues Target, das auch unter dem Namen INDY („I am Not Dead Yet“) bekannt ist, heißt es in der Mitteilung weiter. INDY sei ein zentraler Regulator des Energie- und Fettstoffwechsels und vermutlich an der Pathogenese der nichtalkoholischen Fettleber („NAFLD“), der nichtalkoholischen Steatohepatitis („NASH“), Diabetes und Adipositas beteiligt. Mit dem eingeworbenen Kapital aus dieser Finanzierungsrunde beabsichtigt Eternygen, die Entwicklung eines niedermolekularen Wirkstoffes als NaCT-Therapeutikum bis zu einem präklinischen Entwicklungskandidaten voranzubringen. Eternygen wird Evotecs best-in-class Wirkstoffforschungsplattform sowie deren Expertise im Bereich Stoffwechselerkrankungen zur Ausführung jeglicher Tätigkeiten zur Identifizierung eines präklinischen Entwicklungskandidaten sowie möglicherweise darüber hinaus nutzen.

Dr. Cord Dohrmann, Chief Scientific Officer von Evotec, kommentierte: „Wir freuen uns sehr, auch als Anteilseigner am Wachstum des Unternehmens teilzuhaben. Eternygen hat gemeinsam mit Evotec weltweit führende Expertise und Ansätze hinsichtlich eines vielversprechenden Mechanismus in Stoffwechselerkrankungen vereint. Die Kombination herausragender akademischer Leistungen mit einem sehr fokussierten Management Team sowie einer validierten Plattform ist ein für Evotec sehr wirksames Modell, um Projekte mit first-in-class Potenzial voranzubringen. Hier ist Eternygen eine sehr gute Ergänzung.“

Nächste Hürde bei acht Euro

Die Aktie von Evotec reagiert positiv auf die Meldung. Am Vormittag gewinnt das Papier 1,2 Prozent auf 7,75 Euro. Nach einem fulminanten Zwischenspurt sei Anfang November vergangenen Jahres hängt Evotec derzeit am Widerstand bei acht Euro fest. Gelingt auch der Sprung darüber, wäre dies ein weiteres positives Signal. Die nächste größere Zielmarke liegt bei zehn Euro. Evotec bleibt eines der aussichtsreichsten deutschen Biotech-Unternehmen. Größere Rücksetzer sind hier klare Kaufchancen. Investiere Anleger lassen ihre Gewinne laufen.


 

Die Geschichten des Geldes

Autor: Kaul, Vivek / Vaupel, Michael
ISBN: 9783864703270
Seiten: 250
Erscheinungsdatum: 15.04.2016
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Spekulationsblase am Neuen Markt, Bankenkrise 2008 und griechische Schuldenkrise – lauter Themen, die die Finanzmärkte bewegten und bewegen. Doch wer einen Schritt zurücktritt und das große Bild sieht, bemerkt: So neu ist das alles gar nicht! Die Geschichte gibt wertvolle Hinweise zum Verständnis der Gegenwart.

Dass sich Geschichte wiederholt, zeigen die beiden Autoren anhand vieler Geschichten des Geldes. Infl ation, Deflation, Abwertung, irrationalen Überschwang, Bankenpleiten und -rettungen gab es immer schon: im Spanien des 16. Jahrhunderts, im Großbritannien des 17. Jahrhunderts, im Frankreich des 18. Jahrhunderts und in den USA des 19. Jahrhunderts.
Lehr- und anekdotenreich vermitteln die Autoren gewissermaßen nebenbei ein tiefes Verständnis für die Ursprünge des Finanzsystems – und damit auch für seine aktuellen Kapriolen. So zeigt sich: Der Weg von der Kaurischnecke zur Kreditklemme ist nicht weit.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

Evotec-Aktie schmiert ab – Gewinne mitnehmen?

Zum Start in die neue Börsenwoche führt die Evotec-Aktie die Verliererliste im TecDAX an. Damit ist der jüngste Höhenflug der Titel vorerst gestoppt, nachdem Evotec in der Vorwoche mit einem Kurs von 22,50 Euro den höchsten Stand seit 16 Jahren verbuchen konnte. Doch angesichts der Mega-Rallye der … mehr
| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Evotec – der Dealmaker gibt erneut Gas

Das in Hamburg ansässige Biotech-Unternehmen Evotec befindet sich weiter auf Expansionskurs. Erst vor Kurzem hat die Gesellschaft den US-Konkurrenten Aptuit für 300 Millionen Dollar gekauft. Hier haben sich zwei große Unternehmen der Wirkstoffforschung zusammengeschlossen, die Arbeitsfelder … mehr