Evotec
- Marion Schlegel - Redakteurin

Evotec-Aktie im Freudentaumel: Diese Marken sind jetzt wichtig

Die Aktie von Evotec hat am Donnerstag mehr als 2,6 Prozent auf 3,67 Euro zulegen können. Unterstützung erhält der Kurs nun zudem von guten News aus der Zusammenarbeit mit den Pharmakonzernen Bayer und Janssen. Dank des Erreichens mehrerer Meilensteine fließen Evotec noch in diesem Jahr Erlöse von rund acht Millionen Euro zu, wie das Unternehmen zum Börsenschluss am Donnerstag mitteilte. Die Allianz mit Bayer HealthCare dreht sich um die Krankheit Endometriose, bei der Gebärmutterschleimhaut außerhalb der Gebärmutterhöhle vorkommt. Bei der Kooperation mit Janssen (EVT100-Serie) geht es um Erkrankungen des zentralen Nervensystems.


Umfangreiche Partnerschaft mit Bayer und Janssen
Evotec hat in ihrer Multi-Target-Kooperation mit Bayer wichtige Meilensteine für die Überführung bestimmter Moleküle in die präklinische Entwicklung zur Behandlung von Endometriose erreicht. Diese Meilensteine wurden im Rahmen der im Oktober 2012 eingegangenen Vereinbarung zwischen Evotec und Bayer erzielt. Ziel ist es, innerhalb dieser fünfjährigen Allianz drei klinische Kandidaten zu identifizieren. Beide Partner bringen innovative Zielmoleküle und modernste Technologien in die Partnerschaft ein und sind gemeinsam für die frühe Forschung und präklinische Charakterisierung potenzieller klinischer Entwicklungskandidaten im Bereich Endometriose verantwortlich.
Partnerschaft mit Janssen In ihrer Kooperation mit Janssen an einem Portfolio an NR2B-selektiven NMDA-Rezeptor-Antagonisten zur Entwicklung von Arzneimitteln gegen ZNS-Erkrankungen hat Evotec einen wichtigen Meilenstein für die Validierung einer neuen Substanz erreicht.


Starke Charttechnik
Erst vor Kurzem überraschte Evotec positiv mit der Meldung einer weitreichenden Zusammenarbeit mit dem französischen Pharmakonzern Sanofi. Die Aktie dreht danach deutlich auf. Dabei gelang der Sprung über den wichtigen Widerstand bei 3,30 Euro, der nun als Unterstützung fungiert. Diese wurde zuletzt erfolgreich getestet. Nun dürfte das Papier wieder Kurs in Richtung der 4-Euro-Marke nehmen. Ein Stopp bei 2,70 Euro sichert die Position nach unten ab. 


(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: