Evotec
- Marion Schlegel - Redakteurin

Evotec: Wann startet die nächste Rallye-Bewegung?

Den deutschen Biotech-Konzern Evotec kann man mittlerweile als wahren Kooperationsweltmeister bezeichnen. Die Gesellschaft meldet einen starken Deal nach dem anderen. Nun gelang es den Hamburgern, die Zusammenarbeit mit STORM Therapeutics zu erweitern. Wie die Unternehmen am Donnerstag bekannt gaben, sollen neue niedermolekulare Wirkstoffe auf epigenetischer Basis im Bereich Onkologie und anderen Krankheitsgebieten erforscht werden. Der Schwerpunkt liegt dabei auf einer Reihe neuartiger RNA-regulierender Enzyme.

Evotec und STORM arbeiten bereits seit 2016 in den Bereichen Hochdurchsatz-Screening und Strukturbiologie zusammen, um Hits für zwei von STORMs RNA-regulierenden Zielstrukturen („Targets“) zu identifizieren. Die Zusammenarbeit wurde um Evotecs Unterstützung bei STORMs chemischer Erforschung zusätzlicher neuartiger Targets erweitert. Evotec setzt ihre umfangreiche Wirkstoffforschungsplattform für die Entwicklung der Substanzen gegen diese neuartigen RNA-Targets ein. STORM ist das einzige Unternehmen, das die RNA-Epigenetik als neues wichtiges Feld der Biologie nutzbar macht, so Evotec.

Dr. Mario Polywka, Chief Operating Officer von Evotec, kommentierte: „Wir freuen uns, an der erweiterten Forschungskooperation mit STORM teilzuhaben und diese neuartige Klasse der RNA-regulierenden Enzyme zu erforschen. In dieser integrierten Wirkstoffforschungsallianz können wir unsere branchenführende Wirkstoffforschungsplattform und Expertise einsetzen und aufzeigen, wie sie für neuartige Wirkstofftargets genutzt werden kann.“

Wichtige Chartmarken

Die Aktie von Evotec reagiert am Donnerstag mit einem deutlichen Kurszuwachs von zwei Prozent. Der Wert befindet sich allerdings nach der monatelangen Rallyephase, die Evotec bis an den Widerstand bei 14,50 Euro herangeführt hat, im Konsolidierungsmodus. Aus charttechnischer Sicht ist wichtig, dass kein neues Tief markiert wird. Das jüngste Zwischentief lag bei 11,44 Euro. In diesem Bereich verlaufen auch die 90-Tage-Linie und der mittelfristige Aufwärtstrend. Ein klares positives Signal würde generiert, wenn die Aktie die Hürde bei 12,50 Euro zurückerobern kann. Langfristig bleibt es dabei: Evotec ist weiterhin einer der besten deutschen Biotech-Werte.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Evotec mit starker Aufholjagd – News beflügeln

Die Aktie von Evotec hat nach der monatelang andauernden Korrektur zuletzt wieder kräftig Fahrt aufgenommen. Dabei gelang es der Aktie gleich mehrere wichtige Widerstände zu knacken: zum einen die 200-Tage-Linie, zum anderen die Horizontalen bei 14 und 14,70 Euro. Anleger lassen bei der Aktie ihre … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Faktor-Trade des Tages: Evotec

Die Evotec-Aktie hat sich seit ihrem Allzeithoch bei 22,50 Euro fast halbiert. Gerüchte über Probleme in Frankreich haben den einstigen Highflyer derart unter Druck gesetzt, dass sogar die wichtige 200-Tage-Linie gebrochen und damit ein neues Verkaufssignal generiert wurde. Vorstand Werner … mehr
| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Evotec fast geschenkt – jetzt zugreifen?

Die Aktie von Evotec hat am Dienstag nach einer wochenlangen Korrekturfahrt wieder ein deutliches Lebenszeichen gegeben. Mehr als zwei Prozent gewinnt das Papier am Nachmittag auf 12,03 Euro. Beflügelt hat die Aktie ein positiver Analystenkommentar. Die Deutsche Bank sieht bei dem im TecDAX … mehr