Evotec
- Marion Schlegel - Redakteurin

Evotec: Aktie sprintet auf neues 52-Wochen-Hoch – und jetzt?

Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat das Kursziel für Evotec nach Zahlen für das zweite Quartal von 4,60 auf 5,40 Euro angehoben und die Einstufung auf "Kaufen" belassen. Die Gewinnmarge vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda-Marge) habe beeindruckt, schrieb Analyst Volker Braun in einer Studie vom Freitag. Das Biotech-Unternehmen habe von einer größeren Vielzahl an Kunden und Projekten sowie einer besseren Kapazitätsauslastung profitiert. Die vor einigen Jahren implementierte wissenschaftliche Strategie trage Früchte.

Ähnlich optimistisch sind auch die Analysten von Roth Capital Partners. Sie vergeben ebenfalls ein „Buy“-Rating und sehen das 12-Monates-Kursziel bei 5,50 Euro.

Die Aktie konnte zum Wochenschluss ordentlich zulegen und sogar ein neues 52-Wochen-Hoch markieren. Nun gilt es, den Ausbruch nachhaltig zu bestätigen. Die nächste charttechnische Zielmarke ist das Mehrjahreshoch bei 5,08 Euro. Anleger bleiben bei Evotec in jedem Fall weiter investiert beziehungsweise können auch auf dem aktuellen Niveau noch einsteigen. Langfristig ist das Unternehmen eines der interessantesten deutschen Biotechwerte.

Gute Aussichten für das Gesamtjahr

Vor Kurzem hat das Hamburger Biotech-Unternehmen am Mittwoch die Zahlen für das erste Halbjahr veröffentlicht und hier den Umsatz dank seiner Forschungsallianzen deutlich steigern können. Im Vergleich zum Vorjahr kletterten die Erlöse um 37 Prozent auf 75,5 Millionen Euro. Das TecDAX-Unternehmen hatte einige Meilensteinzahlungen aus den Kooperationen mit Konzernen wie Bayer, Boehringer Ingelheim oder Padlock erhalten. Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) erhöhte sich von 0,8 auf 15,8 Millionen Euro. Unterm Strich sank der Gewinn aber um 80 Prozent auf 2,7 Millionen Euro. Dies war vor allem höheren Steuern und einem Verlust bei Fremdwährungsgeschäften geschuldet. Seine Ergebnisprognose für das Gesamtjahr hatte Evotec bereits im Juli erhöht. Nun soll sich das Ebitda ausgehend vom Vorjahreswert von 8,7 Millionen Euro mehr als verdoppeln. Den sogenannten Basis-Umsatz - also ohne Meilensteinzahlungen und andere Einmalerlöse – sieht Evotec 2016 um mehr als 15 Prozent über die 115,4 Millionen Euro des Vorjahres steigen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: