Infineon
- Maximilian Völkl

Es ist soweit: Kaufsignal bei Infineon!

Im freundlichen Marktumfeld hat die Infineon-Aktie am Donnerstag ein neues Mehrjahreshoch aufgestellt. Nach dem Seitwärtstrend der vergangenen Wochen ist der Weg nach oben nun frei. Am 2. Februar wird der Chiphersteller seine Ergebnisse für das erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres präsentieren. Die Vorzeichen sind gut.

In der gesamten Halbleiterbranche herrscht derzeit Euphorie. Gute Zahlen und optimistische Ausblicke von Wettbewerbern haben auch Infineon Schwung verliehen. Nach Texas Instruments hat am Donnerstag nun STMicroelectronics starke Ergebnisse präsentiert. Konzernchef Carlo Bozotti blickt zudem optimistisch nach vorn. Die Marktprognosen, die gute Auftragslage und eine hohe Nachfrage sorgen für Zuversicht.

Die zunehmende Digitalisierung in Industrie und Alltag lässt bei den Halbleiterkonzernen die Kassen klingeln. Weltweit bestätigt sich dieser Trend. Auch die südkoreanische Hynix und Xilinx aus den USA konnten solide Berichte präsentieren. Der Branchenindex Philadelphia Semiconductor Index war in New York am Vorabend sogar auf den höchsten Stand seit dem Jahr 2000 geklettert.

Starke Aussichten

Mit seinem starken Autogeschäft dürfte auch Infineon von der erfreulichen Entwicklung in der Branche profitieren. Nachdem der Ausbruch über das bisherige Mehrjahreshoch bereits gelungen ist, könnten gute Zahlen der nächste Impuls für steigende Kurse sein. Anleger lassen die Gewinne laufen. Neueinsteiger können ebenfalls noch zugreifen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon: Ein wichtiges Signal

Auf der Hauptversammlung hat sich das Management des Chipherstellers Infineon zuversichtlich gezeigt. Nachdem der DAX-Konzern zuletzt die Prognose wegen des schwachen Dollars gesenkt hatte, hat Vorstandschef Reinhard Ploss den angepassten Ausblick nun bestätigt. Operativ laufen die Geschäfte gut. mehr