Alibaba Group Holding Ltd.
- Marion Schlegel - Redakteurin

Erst Alibaba-IPO, dann Zalando – und jetzt Rocket Internet: Lohnt sich das Zeichnen?

Der Alibaba-Börsengang in der vergangenen Woche war bereits ein voller Erfolg. Anleger, die bei der Zeichnung Anteile erhalten haben, konnten sich über satte Aufschläge zum Handelsbeginn freuen. Schon bald starten nun die deutschen IPOs Zalando und Rocket Internet. Können Anleger auch hier mit Kursgewinnen rechnen?


Großes Interesse an Rocket-Internet-Aktien
Die Nachfrage scheint tatsächlich hoch zu sein. Nach Unternehmensangaben stößt der Börsengang der Berliner Startup-Schmiede Rocket Internet auf starke Resonanz. Es bestehe bereits Nachfrage über die gesamte Preisspanne hinweg, sagte Mitgründer und Vorstandschef Oliver Samwer am Mittwoch in Frankfurt. "Dass heute schon genug Orders vorliegen, zeigt das Vertrauen der Investoren in das Unternehmen Rocket und sein Team."


Rocket Internet will am 9. Oktober an der Frankfurter Börse starten. Die Preisspanne für die Aktien wurde auf 35,50 Euro bis 42,50 Euro festgelegt. Im außerbörslichen Handel wurden die Papiere am Mittwoch bereits weit über dieser Preisspanne gehandelt. Bei Schnigge notiert das Papier in in einer Spanne von 45,50 Euro und 47,50 Euro. "Wir hoffen, dass der Börsengang auch als Katalysator dient für den gesamten Technologiesektor in Deutschland, für die Motivation von Gründern und vielleicht für den gesamten Standort", sagte Samwer. Eine detaillierte Einschätzung zum Börsengang von Rocket Internet lesen Sie im neuen AKTIONÄR 41/2014, der ab Freitagabend online auf www.deraktionaer.de abgerufen werden kann.


Hohe Graumarktkurse bei Zalando
Sogar noch höher ist der Aufschlag bei Zalando. Die offizielle Preisspanne wurde bei 18,00 Euro. bis 22,50 Euro festgelegt. Die Graumarktkurse bewegen sich bei dem Papier bereits bei 26,50 Euro bis 27,50 Euro. Eine Zeichnung dürfte sich hier – vorausgesetzt die allgemeine Marktlage spielt mit – also in jedem Fall als durchaus lukrativ erweisen. Die Erstnotiz für Zalando im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse ist für den 1. Oktober geplant. Der Ausgabepreis soll am Montag, 29. September festgelegt werden. 


(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Anlage-Experten: Alibaba lockt mit einem Weltrekord

Die Capital-Depesche verweist auf die besonders hohen Rabatte, mit denen chinesische Online-Handelsfirmen am 11. November, dem sogenannten „singles‘ day“, geworben haben. Marktführer Alibaba.com erreichte dabei den Rekord-Tagesumsatz von 17,8 Milliarden Dollar an Waren, die über die verschiedenen … mehr
| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Alibaba: Zukunft auf Emerging Markets

Für Alibaba ist Indonesien ist eine riesige Chance. Bis zu 300 Millionen Menschen werden in die neue Mittelschicht aufsteigen, sagt Alibaba-Vorstand Micheal Evans. Die Bedürfnisse dieser Mittelschicht will man verstehen und befriedigen, so Evans weiter. mehr