Borussia Dortmund
- Florian Söllner - Leitender Redakteur

Entscheidung morgen: Schießt die BVB-Aktie in neue Sphären?

Bayern München kann schon heute den Einzug ins Achtelfinale klarmachen. Morgen könnte dann mit Borussia Dortmund der nächste deutsche Verein die Champions-League-Gruppenphase erfolgreich überstehen. Die Aktie steht vor dem Ausbruch.

Der BVB kann es auch in der Champions-League. Der schwache Auftritt vom letzten Jahr ist spätestens seit dem mutigen Auftritt gegen Real Madrid vergessen. Bereits nach diesem wichtigen Auswärtspunkt Ende Oktober war die Aktie deutlich angesprungen. Doch das dürfte erst das Vorspiel gewesen sein. Da Borussia Dortmund mittlerweile mit acht Punkten Tabellenführer ist, reicht am morgigen Mittwoch gegen Ajax Amsterdam ein Remis für den vorzeitigen Einzug ins Achtelfinale. Der Vorstoß zu den besten 16 Mannschaften Europas dürfte auch der Aktie zum Ausbruch nach oben verhelfen.

http://www.deraktionaer.de/upload_beitrag/520_220_761650.jpg

Schaffen Götze, Reus und Co den Einzug, winken dem Verein weitere Einnahmen in Millionenhöhe. Analysten dürften dann ihre (teils vorsichtig prognostizierten) Kursziele überdenken. Das Bankhaus Lampe sieht etwa derzeit den fairen Kurs nur bei 2,60 Euro. Doch Analyst Sebastian Hein stellte schon in Ausgabe 35/2012 gegenüber dem AKTIONÄR klar: "Würde der Verein mehrere Jahre permanent in der Champions League vertreten sein, hätte die BVB-Aktie erhebliches Potenzial."

Die Wahrheit liegt auf dem Platz

DER AKTIONÄR ist weiterhin der Ansicht, dass der BVB ist nicht nur sportlich, sondern auch wirtschaftlich auf einem hervorragenden Weg ist. Denn der Einzug ins Achtelfinale ist zum Greifen nahe. Parallel dazu klopft auch die Aktie oben an: Das wichtige 2,60-Euro-Niveau wurde bereits überwunden, der Ausbruch über die 2,70-Euro-Marke ist wahrscheinlich.

Anleger, die sich des Risikos einer von Fußballergebnissen direkt abhängigen Aktie bewusst sind, können kurz vor dem Spiel gegen Ajax Amsterdam eine Wette eingehen. Investierte Anleger bleiben ohnehin dabei. Schließlich ist die mit einem einstelligen KGV bewertete BVB-Aktie bei fast allen Kennzahlen deutlich günstiger als etwa Bayern München oder Manchester United.

Das Kursziel für die BVB-Aktie beträgt weiterhin 4,00 Euro, der Stoppkurs wird auf 1,90 Euro (zuvor: 1,70 Euro) nachgezogen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Borussia Dortmund: Witsel kommt, Aktie bleibt ein Kauf

Mit Axel Witsel steht einem Medienbericht zufolge unmittelbar ein belgischer Nationalspieler vor einem Wechsel zu Borussia Dortmund. Der 29-jährige Mittelfeldspieler soll noch am Montag den Medizincheck absolvieren und anschließend einen Vertrag beim BVB unterschreiben. Das berichtete der belgische … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Darum wird die BVB-Aktie steigen…

Eine sehr durchwachsene Saison ist zu Ende gegangen. Nicht oft konnte der BVB seine Anhänger überzeugen. Dennoch: Was bleibt, ist die Tatsache, dass sich der BVB für die lukrative Champions League qualifiziert hat. Jetzt gilt es schnellstmöglich die Weichen für die kommende Bundesliga-Saison zu … mehr