DAX
- Andreas Deutsch - Redakteur

Endspurt - 50 Prozent bis zum Jahresende!

Eine Studie von HSBC Trinkaus beweist: Jetzt beginnt die beste Börsenzeit des Jahres. Die größten Erfolgschancen haben Sie, wenn Sie auf die Gewinner-Aktien aus den ersten neun Monaten des Jahres setzen. DER AKTIONÄR nennt fünf Aktien, die jetzt richtig durchstarten sollten.

Von Ergebniskosmetik sprechen Kommentatoren immer dann, wenn eine Fußballmannschaft, die haushoch zurückliegt, am Ende des Spiels wenigstens noch den Ehrentreffer erzielt. Auch Fondsmanager und andere institutionelle Investoren betreiben Ergebniskosmetik, nur wird das im Börsenjargon "Window Dressing" genannt. Neigt sich das Jahr dem Ende zu, schauen die Profi-Strategen, welche Titel an der Börse gut gelaufen sind, und steigen ein.

Gute Trefferquote

Der Effekt ist positiv: Die Kurse der Gewinner-Aktien steigen weiter. Eine Studie von HSBC Trinkaus zeigt: Im HDAX haben 72 Prozent der Gewinner-Aktien der ersten neun Monate im Schlussquartal der Jahre 2001 bis 2011 eine positive Wertentwicklung erzielt. Im Durchschnitt legten die HDAX-Gewinner-Aktien in den letzten drei Monaten des Jahres 7,7 Prozent zu.

Da ist viel mehr drin

DER AKTIONÄR gibt sich in seiner aktuellen Titelstory natürlich nicht mit der Chance auf 7,7 Prozent Rendite zufrieden. Die Redaktion hat fünf Aktien analysiert, die aller Wahrscheinlichkeit nach nicht nur im vierten Quartal Gas geben, sondern auch in den Monaten danach steigen werden. Dazu gibt es Derivate, mit denen man richtig Kasse machen kann.

Lesen Sie außerdem im neuen Heft:

  • Eine dicke Überraschung: Nach langem Hin und Her hat die FDA in den USA zwei Schlankheitspillen zugelassen. Der Zeitkampf zweier Biotech-Unternehmen geht damit in die nächste Runde. Für den AKTIONÄR steht der Gewinner fest.
  • Bester Autozulieferer: Ob Porsche, Volkswagen oder Rolls Royce - alle großen Automobilhersteller setzen auf die schlauen Köpfe dieses Unternehmens. Die substanzstarke Aktie hat viel Potenzial.
  • Solar-Desaster als Chance? Die Branche ist in einer großen Konsolidierung. Lesen Sie, wer die potenziellen Gewinner der Krise sind.

Ebenfalls dabei:

Deutsche Telekom, Deutsche Bank, Air Berlin, Metro, Apple, Deutsche Post, Infineon und viele mehr.

DER AKTIONÄR für iPad und iPhone
Wenn Sie ein iPad oder iPhone besitzen, können Sie sich jetzt auch kostenlos die neue AKTIONÄR-App herunterladen. Dort erscheint die aktuelle Ausgabe bereits am Freitag. Für Abonnenten sind die Ausgaben kostenlos erhältlich! Mit diesem Link geht es direkt zur App.

DER AKTIONÄR als e-Paper
Wenn Sie schon immer wissen wollten, mit welchen Aktien Sie auch durch schwierige Zeiten kommen und gleichzeitig auch noch hohe Gewinne einfahren, dann warten Sie nicht, sondern sichern Sie sich Ihre Ausgabe des neuen AKTIONÄR, den Sie sich ab sofort als ePaper-Ausgabe abrufen können.

DER AKTIONÄR am Kiosk
Die neue Ausgabe des AKTIONÄR erhalten Sie am Mittwoch am Kiosk.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Der Tag danach - DAX noch immer in der Warteschleife

Die Europäische Zentralbank ist am Vortag den Erwartungen des Marktes gerecht geworden und hat die Leitzinsen bei Null belassen. Ferner wurde der Ausstieg aus dem milliardenschweren Anleihenkaufprogramm bestätigt. Der Markt hat (noch) nicht auf die an sich positiven Nachrichten reagiert. Trotzdem … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX: Anleger, was wollt Ihr mehr?

Die Europäische Zentralbank reduziert wie erwartet das Volumen ihrer milliardenschweren Anleihekäufe. Auch bleibt bei den Zinsen alles beim Alten. Der DAX reagiert kaum auf die Entscheidung des EZB-Rates. Die Bodenbildungsphase im Bereich von 12.000 Punkten setzt sich fort. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Wichtig! EZB-Entscheidung könnte DAX befreien

In knapp zwei Stunden wird die Europäische Zentralbank ihre neueste Zinsentscheidung verkünden. Experten erwarten, dass Mario Draghi und dessen Kollegen an diesem Donnerstag den nächsten Schritt zur Normalisierung ihrer Geldpolitik gehen werden. Die Phase ultraniedriger Zinsen dürfte … mehr