Singulus
- Thomas Bergmann - Redakteur

Endlich! Singulus erwartet schwarze Zahlen!

Der Spezialmaschinenbauer Singulus hat im Geschäftsjahr 2012 schlechter abgeschnitten als erwartet. Das dürfte jedoch heute am wenigsten interessieren. Der Ausblick auf 2013 dürfte einigen Anlegern die Aktie schmackhaft gemacht haben.

Das Management von Singulus rechnet im laufenden Jahr mit einem positiven Ergebnis. Die drei Kernsegmente Optical Disc, Halbleiter und Solar sollten 2013 wachsen, teilte das Unternehmen am Dienstagabend mit. Damit könnte auch die Leidenszeit für die Singulus-Aktionäre zu Ende gehen, wenngleich es eine kleine Einschränkung gibt.

2012 tiefrot

Im abgelaufenen Jahr war das Gesamtergebnis inklusive durchgeführter Sonderaufwendungen allerdings mit minus 60,5 Millionen Euro schwächer ausgefallen als erwartet. Der Umsatz lag bei 108,6 Millionen Euro, damit bestätigte Singulus seine am 8. November veröffentlichte Prognose. Der Auftragseingang rutschte von 151,6 Millionen Euro 2011 auf 121,9 Millionen Euro ab. Der Auftragsbestand legte hingegen kräftig von 26,8 auf 40,1 Millionen Euro zu.

2013 schwarz?

Für 2013 ist Singulus-Chef Dr. Stefan Rinck positiv gestimmt. Allerdings schränkt er ein: "Sollte die derzeitige Investitionszurückhaltung für Produktionsequipment im Solarmarkt jedoch anhalten, wird dies entsprechende Auswirkungen auf die Ergebnisziele der Gesellschaft haben."

Singulus

Ein Dorn im Auge

Ohne diesen letzten Satz würde Singulus wohl heute durch die Decke gehen. Einigen Anlegern dürfte diese Einschränkung aber ein Dorn im Auge sein und sie zur Zurückhaltung veranlassen. Nichtsdestotrotz können risikofreudige Anleger mit einer kleinen Position auf einen Anstieg bis 1,70 Euro spekulieren.

mit Material von dpa-AFX

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: