Eli Lilly and Company
- DER AKTIONÄR

Eli Lilly: Gewinnrückganz in Q1

Prognose wird angehoben

Der US-Pharmakonzern Eli Lilly hat ungeachtet eines Gewinnrückgangs im 1. Quartal seine Prognosen für das laufende Geschäftsjahr angehoben. Im 1. Quartal verbuchte der Konzern wegen höherer Entwicklungs- und Restrukturierungskosten allerdings einen Gewinnrückgang. Der Überschuss gab zwischen Januar und Ende März von 834,8 Mio USD im Vorjahreszeitraum auf 508,7 Mio USD nach.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Wall Street schließt fester

Die US-Börsen haben am Montag fester geschlossen. Der Dow Jones gewann zum Schluss der Sitzung 0,9 Prozent auf 12.720 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500 stieg 1,1 Prozent auf 1.468 Zähler und der Nasdaq-Composite legte 1,1 Prozent auf 2.518 Punkte zu. Übernahmen und gute Konjunkturdaten gaben den Märkten Auftrieb. Sallie-Mae-Aktien kletterten 18,0 Prozent. mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Wall Street schließt leichter

Aufkeimende Inflationsangst hat am Dienstag zu Kursverlusten an den US-Börsen geführt. Technologieaktien gerieten kurz vor der Veröffentlichung der Quartalszahlen von Yahoo und Intel unter Druck. Die Chicago Mercantile Exchange kündigte den Kauf des Konkurrenten Chicago Board of Trade an. Aktien von Johnson & Johnson gehörten zu den Gewinnern. Papiere von United Technologies hingegen verloren. mehr