Electronic Arts
- DER AKTIONÄR

Electronic Arts: Aus Take Two wird vorerst Take Nothing

Übernahmeplan auf Eis gelegt

Der Videospiele-Hersteller Electronic Arts wollte sein Übernahmeangebot für den kleineren Rivalen Take-Two am Montagabend (18.08.) auslaufen lassen. Da man den Zusammenschluss nicht mehr rechtzeitig vor dem Weihnachtsgeschäft abwickeln könne, sei eine Neubewertung notwendig, schrieb Unternehmenschef John Riccitiello.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Benedikt Kaufmann | 1 Kommentar

Gaming-Aktien: Die großen Trends bleiben bestehen

Bei den großen Spielekonzernen kommen die Umsätze schon lange nicht mehr ausschließlich aus dem Verkauf von Videospielen. Einen entscheidenden Teil der Einnahmen bringen Zusatzinhalte und Mikrotransaktionen. Ein unglaublich profitables Geschäft für Konzerne wie Activision Blizzard und Electronic … mehr