Alitalia
- DER AKTIONÄR

Einschätzungen zu Alitalia

Analyse von Heiko Aschoff, Portfoliomanager

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Lufthansa: Arrivederci Alitalia

Die Kranich-Airline wird kein Gebot für die krisengeschüttelte italienische Fluglinie abgeben, den Bieterprozess allerdings weiter verfolgen. Damit steigt die Lufthansa aus dem Kreis der möglichen Interessenten heraus. Der Markt reagierte erleichtert auf den Rückzug. Dagegen hat Air France-KLM schriftlich bei Alitalia ihr Interesse an einer Übernahme bekundet.

mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Lufthansa: Entscheidung fliegt heran

Die Deutsche Lufthansa will bis Ende des Jahres über ein mögliches Angebot für die Alitalia entscheiden. "Wir prüfen, ob wir ein Rezept finden und ein Angebot abgeben werden", sagte der Lufthansa-CEO Mayrhuber in einem Interview. Mayrhuber rechnet selbst mit einer Entscheidungsfindung bis Ende des Jahres.

mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Lufthansa: Offen für Alitalia-Gespräche

Die italienische Airline Alitalia hat sechs mögliche Kandidaten für einen Einstieg bei der italienischen Airline benannt. Dies seien Aeroflot, Air France-KLM, Lufthansa, die TNT Post Group, die AP Holding und eine Investorengruppe. Die Lufthansa selbst hat Gesprächsbereitschaft über einen Einstieg bei der angeschlagenen Fluglinie signalsiert. "Wir sind für Gespräche offen", so der Kommentar der Kranich-Airline.

mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Lufthansa: Akquisitionen geplant

Lufthansa-Chef Mayrhuber kann sich eine Beteiligung an den beiden defizitären Fluggesellschaften Iberia und Alitalia vorstellen, wenn der Preis stimmt. "Sicher wären das ideale Partner. Aber wir dürfen uns keine Mühlsteine an den Hals hängen", sagte Mayrhuber einer Zeitung. Eine falsche Akquisition könne langfristig sehr teuer werden. "Die Bedingungen müssen stimmen", betonte der Lufthansa-Vorstandsvorsitzende. Bislang hatte er einen Kommentar zu einem möglichen Einstieg in Italien oder Spanien immer abgelehnt.

mehr