Siemens
- DER AKTIONÄR

Einschätzung zum Siemens-Ende von Klaus Kleinfeld (2)

Interview mit Claus Seifert, Analyst beim Platow Brief

Klaus Kleinfeld macht als Siemens-Chef heute das Licht in seinem Büro zum letzten Mal aus. Ab dem 02. Juli tritt Peter Löscher die Nachfolge des 49 Jahre alten Managers beim größten deutschen Elektronikkonzern an. Kleinfeld zog am 26. April die Reißleine, als er merkte, dass ihm die Korruptionsaffäre jeglichen Rückhalt im Aufsichtsrat geraubt hat. Ein Rückblick und eine Vorausschau von Claus Seifert, Analyst beim Platow Brief.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Siemens: Die China-Wette – was steckt dahinter?

Die Talfahrt bei Siemens ist beendet. Die Aktie steht vor dem Bruch des Abwärtstrends. Künftig will der Konzern neue Wege gehen und sich noch stärker auf den wichtigen chinesischen Markt konzentrieren. Vorstandschef Joe Kaeser plant, die globale Forschung für autonome Robotertechnik in das Reich … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Siemens: Der Abspaltungskönig

Joe Kaeser hat seinen Vertrag als Vorstandschef von Siemens vorzeitig bis 2021 verlängert. Damit kann er seine „Vision 2020“ selbst vollenden. Kaeser strebt – auch gegen den Widerstand des Aufsichtsrats – einen Umbau des Indus­trieriesen an. Das Ziel: Die einzelnen Sparten sollen eigenständig … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Siemens: Das bedeuten die Zahlen wirklich

Die Aktie von Siemens steht seit Wochen unter deutlichem Verkaufsdruck. Die Krim-Krise, Probleme bei der Windkrafttochter Gamesa und schwache Zahlen drücken auf die Stimmung. Nach der Veröffentlichung der Ergebnisse haben die Analysten den DAX-Titel erneut unter die Lupe genommen. Das Urteil fällt … mehr