Siemens
- DER AKTIONÄR

Einschätzung zum neuen Siemens-Chef

Analyse von Sören Wiedau, Analyst der Weber Bank

Nach wochenlanger Suche steht der Nachfolger für den scheidenden Siemens-Chef Klaus Kleinfeld fest. Peter Löscher, bislang President Global Human Health des US-Pharmaunternehmens Merck & Co, wird ab dem 1. Juli den Posten übernehmen. Der 49-Jährige Österreicher verfügt über eine umfassende internationale Arbeitserfahrung. Zum neuen Siemens-Chef eine Einschätzung von Sören Wiedau, Analyst der Weber Bank.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Siemens: Alles neu, alles besser?

Die Stimmung bei Siemens ist derzeit glänzend. Nach der Anhebung der Prognose notiert die Aktie des Industriekonzerns nur knapp unterhalb des Allzeithochs bei 126,23 Euro. Der Ausbruch dürfte nur eine Frage der Zeit sein. Mit dem breiten Portfolio ist Siemens bestens positioniert. Fraglich bleibt … mehr