ZhongDe Waste
- DER AKTIONÄR

Einschätzung zu ZhongDe Waste Technology

Analyse von Falko Bozicevic, Redaktionsleiter beim GoingPublic Magazin

Der chinesische Müllverbrennungsanlagenbauer startete am Freitag (06.07.) an der Frankfurter Börse. Der 1. Kurs wurde mit 30 EUR notiert. Das waren 4 EUR über den Ausgabepreis. Der Standort Frankfurt sieht sich als Alternative zu London und wirbt deshalb verstärkt auch bei ausländischen Firmen um ein IPO in Frankfurt. ZhongDe machte nun als erster chinesischer Konzern den Anfang.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Börsenwelt Presseschau: Vivendi, Grammer, Infineon Technologies, Asian Bamboo, Joyou, Vtion Wireless, Zhongde Waste und LVMH unter der Lupe

Der Aktionärsbrief kürt Vivendi zum "Bullen der Woche" und hat das "Parkettgeflüster" zum Thema Grammer parat. Der Zertifikate und Optionsscheine Trader betrachtet erneut, nun aber skeptischer, Infineon Technologies und hat dafür zwei neue Derivate ausgesucht. Aktien-Strategie beschäftigt sich mit tatsächlichen oder vermeintlichen "China-Schnäppchen". Börse Online steht auf Luxus und empfiehlt LVMH. Zudem gibt es Änderungen in Musterdepots. mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Börsenwelt Presseschau: Arian Silver, Celesio, Schwellenländer-ETFs, Währungen, Britisches Pfund und ABB unter der Lupe

Der Hanseatische Börsendienst legt bei Silber doch noch einmal nach und empfiehlt Arian Silver. Platow Derivate glaubt an Celesio und bietet einen passenden Call-Optionschein an. Die Actien-Börse rät zur Vorsicht bei Schwellenländer-ETFs. Der Frankfurter Börsenbrief sieht Chancen beim Handel mit Währungen. Trade24 setzt auf ABB Ltd. Zudem gibt es Änderungen in Musterdepots. mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

China: IPOs aus dem Reich der Mitte

Das Reich der Mitte öffnet sich nach außen. Bezeichnend dafür die Wirtschaftsaktivitäten des roten Riesen. Nach dem Müllverbrennungsunternehmen Zhongde Waste betritt heute (16.11.) mit dem Bambusplantagenbetreiber Asian Bamboo ein weiteres chinesisches Unternehmen das Frankfurter Börsenparkett. Damit ist der Anfang vollzogen, weitere Unternehmen aus China werden folgen.

mehr