DAX
- Michael Schröder - Redakteur

Einigung im griechischen Schuldenstreit: DAX springt über Abwärtstrend - so können Anleger profitieren

Der Euro-Krisengipfel hat den Weg für ein drittes Griechenland-Hilfspaket geebnet. Die Staats- und Regierungschefs der Eurozone verständigten sich einstimmig auf ein umfangreiches Spar- und Reformpaket für das Krisenland, berichtete EU-Gipfelchef Donald Tusk nach rund 17-stündigen Gipfelberatungen. Die Einigung im Schuldenstreit mit Griechenland hat den deutschen Aktienmarkt in die Höhe schnellen lassen.

EU-Ratspräsident Donald Tusk berichtete, der Krisengipfel in Brüssel habe sich einstimmig auf ein umfangreiches Spar- und Reformpaket für das Krisenland verständigt. Die Bundesregierung bat nun den Bundestag darum, Verhandlungen über ein neues Rettungspaket für Athen zuzustimmen. Griechenland muss bis zu diesem Mittwoch zentrale Gesetzesvorhaben verabschieden. Bundeskanzlerin Angela Merkel sagte, diese so genannten "prior actions" beträfen eine Reform der Mehrwertsteuer, einen Umbau der Statistikbehörde Griechenlands und das Rentensystem.

Während der Grundsatzeinigung auf neue Finanzhilfen für Griechenland ist aus Sicht der NordLB viel "Porzellan zerschlagen" worden. "Bei den Verhandlungen drohte zwischendurch eine Spaltung zwischen Befürwortern und Gegnern", so Experte Christian Lips. Wären die Gespräche gescheitert, hätte dies unabsehbare Folgen für die europäische Politik gehabt. Für den griechischen Regierungschef Alexis Tsipra dürften schwere Zeiten anbrechen. Ein "Grexit" dürfte aber vom Tisch sein.

Beflügelt durch die Hoffnung auf ein baldiges Ende des griechischen Schuldenstreits und eine nachhaltige Stabilisierung der asiatischen Börsen hatte der DAX zum Ende der vergangenen Handelswoche deutlich aufdreht. Damit hat sich die wichtige Unterstützung im Bereich von 10.600 Punkten als stabil erwiesen. Dort verlaufen sowohl die untere Begrenzung des seit April laufenden Abwärtstrends als auch die wichtige 200 Tage-Linie.

Nach der Einigung im griechischen Schuldenstreit startet der DAX bei 11.489 Punkten in die neue Handelswoche. Damit wurde die obere Begrenzung des Abwärtstrendkanals bei 11.400 Punkten überwunden. Mit dem Ausbruch über diese Marke warten die nächsten charttechnischen Hürden nun erst bei den horizontalen Widerständen bei 11.635 und 11.920 Punkten. Anleger setzen weiter auf den heute vor Börsenbeginn vorgestellten DAX-Turbo-Long mit der WKN DG3SRR und steigen bei Kursen um 13,50 Euro ein.

(Mit Material von dpa-AFX)

 



Trends frühzeitig erkennen, die richtigen Aktien dazu finden und hohe Gewinne einfahren - das können Sie auch mit diesem Buch!

100 % mit Aktien

Autor: Maydorn, Alfred
ISBN: 9783942888493
Seiten: 160
Erscheinungsdatum: 06.09.2011
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden

Alfred Maydorn ist seit über 20 Jahren erfolgreich an der Börse aktiv. Ob Internethype, Solarboom oder Social Networks – der Börsenprofi versteht es wie kaum ein Zweiter, frühzeitig Trends zu identifizieren, die richtigen Aktien herauszupicken und damit hohe Gewinne einzufahren. Seit einigen Jahren lehrt er Anleger bundesweit auf Vorträgen seine Methode, mit Aktien richtig Geld zu verdienen. Nun liegt dieses Wissen erstmals in Buchform vor. Erfahren auch Sie, wie Sie Renditen von 100 oder mehr Prozent mit Aktien erzielen können und wann es Zeit ist, sich aus einer Position zu verabschieden. Alfred Maydorn zeigt Ihnen, wie Sie mit gesundem Menschenverstand, ein wenig Disziplin und der Beachtung einiger einfacher Regeln endlich richtig Geld mit Aktien verdienen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Schlafwagenbörse - schlechtes Zeichen für den DAX?

Aus Trader-Sicht ist der DAX ein einziges Trauerspiel. Seit beinahe zwei Monaten pendelt das wichtigste deutsche Aktienbarometer zwischen 12.500 und 12.900 Punkten - zuletzt hat sich die Range noch enger zusammengezogen. Anleger müssen wahrscheinlich noch etwas geduldig sein, bis ein stärkerer Move … mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Einfach reich? So geht es! Wie Sie entspannt an der Börse ein Vermögen aufbauen +++ Amazon.com - Frontalangriff: Jeff Bezos schnappt sich Whole Foods +++ FANG-Aktien: Das Ende der Party bei Facebook und Co?

Entspannt an der Börse ein Vermögen aufbauen geht nicht? Von wegen! Seit 1982 haben Aktien im Schnitt eine Rendite von 9,5 Prozent pro Jahr erzielt. Wie viel Überzeugungsarbeit muss eigentlich noch geleistet werden, damit Aktien endlich nicht mehr als Teufelszeug, sondern als gute Altersvorsorge, … mehr
| Thomas Bergmann | 1 Kommentar

Ölpreis-Schock - DAX-Crash voraus?

Die Freude über ein neues Allzeithoch beim DAX ist schon wieder Geschichte. Stattdessen besteht die Gefahr, dass der deutsche Leitindex die Marke von 12.700 Punkten wieder unterschreitet. Auslöser des jüngsten Rücksetzers ist ein stark fallender Ölpreis, was wiederum Konjunkturängste schürt. mehr