DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

Einbruch beim Ölpreis - DAX wieder unter 10.000!

Der Auftakt in die neue Handelswoche wird alles andere als freundlich verlaufen. Nach den gescheiterten Gesprächen in Doha am Wochenende haben die Ölpreise bereits deutlich nachgegeben. Im Zuge dessen verloren die asiatischen Börsen - allen voran der japanische Nikkei mit minus 3,4 Prozent. Der DAX wird deshalb unter 10.000 Punkten eröffnen.

"Erwartungen nicht erfüllt"

In der Vorwoche war der DAX - unter anderem gestützt auf weiter erholte Ölpreise - um fast 4,5 Prozent gestiegen und über die Marke von 10.000 Punkten geklettert. Am Wochenende scheiterten nun aber die Gespräche der Ölförderländer über Maßnahmen gegen den längerfristigen Verfall der Ölpreise. "Wir haben nicht die Erwartungen erfüllt, die der Prozess vor diesem Treffen geweckt hatte", sagte Energieminister Alexander Nowak nach der Konferenz im Golfemirat Katar am Sonntagabend.

Den Devisenexperten der Commerzbank zufolge wird der niedrige Ölpreis am Markt derzeit als Risiko für die Stabilität der erdölproduzierenden Länder aufgefasst. Insofern dürften die Investoren risikobehaftete Anlagen wie Aktien eher meiden.

Massiver Widerstand bei 10.100

Der Rücksetzer am Montag bestätigt einmal mehr den Widerstand bei 10.100 Punkten, wo der DAX am Donnerstag zum wiederholten Mal abgeprallt war. Als nächste Unterstützung wartet nach dem Fall unter die 10.000-Punkte-Marke der Bereich um 9.900 Zähler, wo der Index im Januar und im März zwischenzeitliche Hochpunkte ausgebildet hatte.

dax

Fällt der DAX darunter, sollte das jüngste Aufwärtsgap bei 9.770 Punkten geschlossen werden. Eine weitere wichtige Auffanglinie liegt bei 9.500 Zählern.

Stopp beachten

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX: Angst vor der eigenen Courage?

Am Tag vor Thanksgiving nimmt sich der DAX eine Auszeit. Einzig die Versorger-Aktien und der Autobauer BMW weisen am Buß- und Bettagein dickeres Pluszeichen auf. Immerhin hält sich der deutsche Leitindex oberhalb einer wichtigen Unterstützung. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX: Warten auf den Knalleffekt

Nach dem starken Reversal am Vortag tritt der deutsche Aktienmarkt heute auf der Stelle. Offensichtlich müssen sich die DAX-Anleger erst einmal mit der neuen Situation vertraut machen. Zudem gibt es keinerlei Impulse von Unternehmensseite, die für frische Impulse sorgen könnten. mehr
| Thomas Bergmann | 1 Kommentar

Jamaika am Ende - DAX-Hausse auch?

Die Freien Demokraten haben unerwartet die Jamaika-Verhandlungen platzen lassen und damit die Börsen in Aufruhr versetzt. Vor Handelseröffnung auf Xetra ist der DAX unter die Marke von 12.900 Punkten abgetaucht. Die Umkehrformation, die der deutsche Leitindex zuletzt ausgebildet hatte, ist damit … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Bitcoin-Investoren im Rausch

7.500 US-Dollar - sind wir an einem Punkt angelangt an dem niemand mehr ernsthaft damit rechnet, dass der Bitcoin fallen wird. "Selbst wenn er jetzt um die Hälfte einbräche, wäre das nur die nächste "gesunde" Korrektur, bevor die Kurse wieder auf neue Hochs explodieren. Die Erfahrung aber zeigt, … mehr
| Advertorial | 0 Kommentare

DER ANLEGER: Aktien auf Rekordfahrt – So handeln Sie jetzt richtig! + Bitcoin, Immobilienaktien, GAFAM, TSI

Der Deutsche Aktienindex DAX steht in diesen Tagen so hoch wie noch nie in seiner Geschichte. Die Rekordfahrt der Aktien geht auch im achten Jahr der Hausse weiter. Allein auf Jahressicht hat das deutsche Börsenbarometer 20 Prozent an Wert gewonnen. Aktien sind damit die Anlageklasse der Stunde. … mehr